Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

daktylisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache [dakˈtyːlɪʃ]
Worttrennung dak-ty-lisch
Wortzerlegung daktyl- -isch

Typische Verbindungen zu ›daktylisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›daktylisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›daktylisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hohle Noten sind Zwischennoten, die nur bei daktylischen Wortgebilden eingeschoben werden. [Mahrenholz, Christhard u. Stäblein, Bruno: Epistel. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 24209]
Die Themen der polyphonen Sätze bestehen gewöhnlich aus kurzen prägnanten Motiven in daktylischem Rhythmus mit Tonwiederholungen und geringem Tonumfang. [Klenz, William u. Suess, John G.: Trio. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 1163]
Cambefort beachtet den Reim wie auch die Zäsur und verwendet häufig daktylisches Metrum. [Verchaly, André: Cambefort. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 16086]
Dann ist freilich noch die andere Form des daktylischen 1. Modus [Husmann, Heinrich: Friedrich von Hausen. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 18272]
Ihr Text besteht aus sechs daktylischen Hexametern, deren Zuschreibung an Hermannus contractus umstritten ist. [o. A.: A. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 263]
Zitationshilfe
„daktylisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/daktylisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
daktylieren
daktyl-
dakapo
dahocken
dahlen
daktylo-
dal segno
dalassen
dalberig
dalbern