Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

daliegen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung da-lie-gen
Wortzerlegung da- liegen
eWDG

Bedeutung

(vor jmds. Augen) an einer Stelle liegen
Beispiele:
entspannt, regungslos daliegen
der Kranke lag still, wie tot da
das Dorf lag wie ausgestorben da
das Geld, das dalag, hat er an sich genommen
ich lag ruhig da und rührte mich nicht

Typische Verbindungen zu ›daliegen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›daliegen‹.

Verwendungsbeispiele für ›daliegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der hintere Teil des schlauchartigen Lokals liegt wie abgestorben da. [Genazino, Wilhelm: Die Liebesblödigkeit, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2005, S. 28]
Dabei liegen alle, im Haus, in der ganzen Stadt, mit offenen Augen da. [Sparschuh, Jens: Der Zimmerspringbrunnen, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1995, S. 99]
Manche Blätter liegen da schon seit Jahren, auf einigen steht bislang nur ein erster Satz. [Die Zeit, 09.05.1997, Nr. 20]
Kaum je ist drüben ein Haus zu sehen, menschenleer liegen die besonnten Täler da. [Die Zeit, 30.08.1996, Nr. 36]
Was liegt denn da, da drüben, ist das nicht ein Toter? [Beyer, Marcel: Flughunde, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1995 [1995], S. 240]
Zitationshilfe
„daliegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/daliegen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dalbrig
dalbern
dalberig
dalassen
dal segno
dalken
dalli
damalig
damals
damastartig