Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

damasten

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung da-mas-ten
GrundformDamast
eWDG

Bedeutung

aus Damast
Beispiele:
ein damastenes Tafeltuch
eine damastene Wandbespannung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Damast · damasten
Damast m. Stoff mit eingewebtem glänzenden Muster. Die im Mittelalter aus Damaskus (arab. Dimašq, Dimišq, lat. Damascus, ital. Damasco, frz. Damas) nach Europa gelangende Gewebeart heißt nach dem Namen dieser syrischen Stadt ital. Damasco, daneben zunächst auch (wohl unter Einfluß von gleichbed. afrz. frz. damas) ital. damasto. Im Dt. erscheint als älteste Entlehnung spätmhd. damasch (Ende 14. Jh., wie mnl. dames, dammes nach afrz. damas?), dann (1. Hälfte 15. Jh.) nach ital. Vorbild Damask, Damaschk und Damast (im 16. Jh. auch Damascht); seit Beginn des 18. Jhs. setzt sich die heutige Form Damast durch. damasten Adj. ‘aus Damast’ (15. Jh.), anfangs als Variante neben damask(en), damaschk(en) u. ä., seit Mitte 18. Jh. allein geltend.

Verwendungsbeispiele für ›damasten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sein Wams war damasten, mit Marder ausgenäht, und er trug samtene Hosen. [Kolbenheyer, Erwin Guido: Das dritte Reich des Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1925], S. 754]
In ihren Satteln saßen Adelige in damastenen Röcken und mit goldenen Ketten um den Hals. [Süddeutsche Zeitung, 24.02.2000]
Welches Urteil verhängen Sie leichtfertig über welche Autoren, während Sie ein Löffelchen Kaviar nehmen oder das vornehm unzufriedene Schnäuzchen mit der damastenen Serviette tupfen? [Die Zeit, 17.10.2007, Nr. 43]
Giessbach mit seinen puddingrosa Neorokokoputten unterm Plafond, den geschliffenen Lüstern und den damastenen Schmucktapeten ist schönster Gartenlaube ‑Schwulst. [Die Zeit, 13.08.2007, Nr. 33]
Zitationshilfe
„damasten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/damasten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
damastartig
damals
damalig
dalli
dalken
damaszieren
damenhaft
damisch
damit
damledern