damenhaft

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungda-men-haft
WortzerlegungDame1-haft
eWDG, 1967

Bedeutung

wie eine Dame
Beispiele:
sich damenhaft benehmen
damenhaft auftreten, grüßen
elegant, vornehm
Beispiele:
ein Kleid von damenhafter Eleganz
dieses damenhafte Kostüm wurde aus Seide gearbeitet

Thesaurus

Synonymgruppe
damenhaft · ↗ladylike · wie eine (richtige) Lady · wie eine Dame
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›damenhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›damenhaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›damenhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es geht, wie der Titel schon ausplaudert, um nicht sehr damenhafte Frauen.
Süddeutsche Zeitung, 13.08.1996
Es gibt keine damenhafte Art, in ein amerikanisches Sandwich zu beißen!
Die Zeit, 17.06.1988, Nr. 25
Ich sei fast zu fein, zu vornehm und damenhaft gewesen, außerdem klüger als alle anderen.
Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 3
Schwester Schade hinter der Sektbar kratzt sich wenig damenhaft am Rücken.
Goldt, Max: Der autoritäre Salon. In: ders., Ungeduscht, geduzt und ausgebuht, Berlin: a-verbal-Verl. 1988, S. 110
Sie redete über das Buch, ließ sich damenhaft Feuer für ihre Zigarette in antiker Zigarettenspitze geben und trank weiter Sekt.
Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 140
Zitationshilfe
„damenhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/damenhaft>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Damengesellschaft
Damengedeck
Damengarnitur
Damengambit
Damenfußball
Damenhandschuh
Damenhandtasche
Damenhut
Damenjacke
Damenkapelle