Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

damisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung da-misch
Wortbildung  mit ›damisch‹ als Letztglied: saudamisch
eWDG

Bedeutung

süddeutsch, österreichisch, salopp etwas verdreht, verrückt
Beispiele:
ich habe mich damisch (= sehr) darüber gefreut
Meinst du vielleicht, ich weiß nicht, daß dir der damische Seitz den Hof macht [ O. M. GrafMitmenschen55]

Typische Verbindungen zu ›damisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›damisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›damisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die ganze bayrische Politik ist schon herumgeworfen durch diese damische Nierengeschichte. [Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 367]
Und schon hatten wir die Idee zu den Damischen Ritterfesten geboren. [Die Zeit, 19.02.1996, Nr. 08]
Ganz nebenbei wiesen sie dann auch auf ihren damischen Ball am 2. Februar um 20 Uhr im Löwenbräukeller hin. [Süddeutsche Zeitung, 26.01.2001]
Statt dessen redeten sie damisch daher von Kunstprestige und ähnlichem Blödsinn. [Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 12]
Unzählige Burgfräulein in Samt und Seide begleiteten ihre damischen Ritter. [Süddeutsche Zeitung, 06.03.2000]
Zitationshilfe
„damisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/damisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
damenhaft
damaszieren
damasten
damastartig
damals
damit
damledern
dammeln
dammlich
damnatur