Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

danebengeraten

Grammatik Verb · gerät daneben, geriet daneben, ist danebengeraten
Aussprache [daːˈneːbn̩gəˌʀaːtn̩]
Worttrennung da-ne-ben-ge-ra-ten
Wortzerlegung daneben- geraten
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich missglücken
Beispiel:
der Kuchen ist heute danebengeraten

Verwendungsbeispiele für ›danebengeraten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deswegen warne ich vor auch poetisch völlig danebengeratenen Slogans wie "Kinder statt Inder". [Süddeutsche Zeitung, 04.08.2000]
Die Formüberprüfung geriet daneben, obwohl sie sich ganz auf die 200 m konzentriert hatte. [Süddeutsche Zeitung, 13.12.1999]
Je weniger die japanischen Unternehmen in der Welt verdienen, desto dringlicher müssen sie ihr Auslandskapital ins eigene Reich bringen, sonst geraten die Bilanzen daneben. [Süddeutsche Zeitung, 15.04.1995]
Jeder mußte dann so viele Glas Wodka trinken, wie er Grade danebengeraten hatte. [Der Spiegel, 27.08.1984]
Der Tatbestand reizt zu der Frage: Weshalb ist dieser Bericht danebengeraten? [Die Zeit, 28.11.1969, Nr. 48]
Zitationshilfe
„danebengeraten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/danebengeraten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
danebengelingen
danebengehen
danebenfallen
danebendenken
danebenbenehmen
danebengießen
danebenglücken
danebengreifen
danebenhalten
danebenhauen