Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

darangeben

Grammatik Verb
Worttrennung da-ran-ge-ben · dar-an-ge-ben
Wortbildung  mit ›darangeben‹ als Erstglied: Darangabe
eWDG

Bedeutung

veraltend, gehoben etw. preisgeben, opfern
Beispiel:
Hätte Claudio seine Gesundheit und einen Arm darangegeben …? [ H. Mann8,231]

Thesaurus

Synonymgruppe
aufopfern · darangeben · hingeben · opfern  ●  drangeben  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›darangeben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Zahl steht fest, und nichts gäbe es daran zu rütteln. [Süddeutsche Zeitung, 13.11.1997]
Offenbar gab der Mann ihnen die Schuld daran, daß sich seine Frau von ihm getrennt hat. [Süddeutsche Zeitung, 13.07.1995]
Und solange es die OS gab, gab es auch Kritik daran. [Die Welt, 07.07.2004]
Konservative Regierung und sozialistische Opposition gaben sich gegenseitig die Schuld daran, daß nun die vierte Stadt von der Front regiert wird. [Süddeutsche Zeitung, 11.02.1997]
Sie beklagen das, geben aber absurderweise mir die Schuld daran. [Süddeutsche Zeitung, 23.05.2003]
Zitationshilfe
„darangeben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/darangeben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
daranbekommen
daran glauben müssen
daran
dar-
dantisch
darangehen
daranmachen
daransetzen
darantun
daranwenden