daranwenden

GrammatikVerb
Worttrennungda-ran-wen-den · dar-an-wen-den
Wortzerlegungdaranwenden
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben etw. aufwenden, aufbieten
Beispiele:
er wendete, wandte viel Zeit, Mühe daran, sie von der Richtigkeit seines Handelns zu überzeugen
Ich will etwas daranwenden (= will es mich etwas kosten lassen) [Th. MannBuddenbrooks1,431]

Thesaurus

Synonymgruppe
aktivieren · ↗aufbieten · ↗daransetzen · ↗einsetzen · in Bewegung setzen · ↗mobilmachen · ↗verwenden  ●  ↗mobilisieren  lat. · daranwenden  geh. · ↗hineinstecken  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

wenden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›daranwenden‹.

Zitationshilfe
„daranwenden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/daranwenden>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
darantun
daransetzen
daranmachen
darangehen
darangeben
darauf
darauf folgend
darauf-
darauffolgend
daraufhalten