Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

darein

Grammatik Pronominaladverb
Aussprache 
Worttrennung da-rein · dar-ein
Wortbildung  mit ›darein‹ als Grundform: darein-
eWDG

Bedeutungen

1.
veraltend in das eben Erwähnte
Beispiele:
[das Papier] war nicht vom feinsten, und als ich meine Alpenrosen darein gewickelt … hatte, sah es gar nicht wie eine Liebesgabe aus [ HesseCamenzind1,245]
Weißdornblätter … die man darein [in die Zigarre] verarbeitet hat [ A. ZweigGrischa106]
2.
darein + Verben, von denen »in« + Akkusativ abhängig ist
Beispiele:
er ist in einer schwierigen Situation. Man muss sich darein versetzen, wenn man ihn verstehen will
sich darein vertiefen
darein willigen, dass …
sich darein fügen, schicken, dass …
seinen ganzen Stolz darein setzen
Also der liebe Gott will dir die Karriere verderben. Dann mußt du dich wohl darein ergeben [ Th. MannBuddenbrooks1,765]

Typische Verbindungen zu ›darein‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›darein‹.

Zitationshilfe
„darein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/darein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
darbringen
darbieten
darben
daraus
darauftun
darein-
dareinfinden
dareinmengen
dareinmischen
dareinreden