Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

darstellbar

Grammatik Adjektiv
Worttrennung dar-stell-bar
Wortzerlegung darstellen -bar
Wortbildung  mit ›darstellbar‹ als Erstglied: Darstellbarkeit  ·  mit ›darstellbar‹ als Letztglied: undarstellbar
eWDG

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von darstellen (1, 2, 3, 4)

Typische Verbindungen zu ›darstellbar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›darstellbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›darstellbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser ist in der Tat durch die Zeit zunächst nicht darstellbar. [Natorp, Paul: Platons Ideenlehre. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1903], S. 6067]
Verschiedene Auswertungen, auch grafisch darstellbar, bringen den schnellen Überblick über das aktuelle Vermögen. [C't, 1995, Nr. 4]
Sie sind kartenlos, also existenzlos, nicht darstellbar, aber es gibt Sie! [Die Zeit, 13.12.1996, Nr. 51]
Sie alle leisten sicher überwiegend vorzügliche Arbeit, nur ist sie kaum in einem geschlossenen Bild darstellbar. [Die Zeit, 21.12.1984, Nr. 52]
Er ist nicht nur darstellbar mit den szenischen Mitteln unserer Zeit. [Die Zeit, 13.11.1959, Nr. 46]
Zitationshilfe
„darstellbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/darstellbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
darren
darreichen
darob
darniederwerfen
darniederliegen
darstellen
darstellerisch
dartun
darum
darum-