darstellen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungdar-stel-len (computergeneriert)
Wortzerlegungdar-stellen
Wortbildung mit ›darstellen‹ als Erstglied: ↗Darsteller · ↗darstellbar
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw., jmdn. im Bilde, in einer Nachbildung wiedergeben
Beispiele:
das Gemälde stellt den Kopf eines alten Mannes dar
was soll das Bild darstellen?
der Maler hatte den Gott als einen Jüngling dargestellt
der große Komponist war von dem Bildhauer in Marmor, auf einem Thron sitzend dargestellt worden
der Wasserlauf ist auf der Karte als ein toter Flussarm dargestellt (= gezeichnet)
Mathematik die darstellende (= geometrische Gebilde abbildende, deskriptive) Geometrie
2.
eine Rolle auf einer Bühne spielen
Beispiele:
den Faust darstellen
Mephisto wird von einem Gast dargestellt
die darstellende Kunst (= Schauspiel-, Tanzkunst)
ein darstellender Künstler (= Schauspieler, Tänzer)
3.
etw., jmdn. in Worten vor Augen führen, schildern, beschreiben
Beispiele:
jmdm., vor jmdm. etw. mündlich, schriftlich, ausführlich, genau, anschaulich, überzeugend, richtig, falsch, erschöpfend, lückenhaft, realistisch, nicht objektiv darstellen
sie hatte ihm alles im günstigsten Lichte, ganz anders dargestellt
den Hergang, ein Ereignis darstellen
er stellte den Verlauf so dar, als ob er selbst dabeigewesen wäre
so wie du ihn darstellst, muss er ein brutaler Mensch sein
vom Dichter waren die Geschehnisse der jüngsten Vergangenheit dargestellt worden
etw. lässt sich nicht in, mit Worten darstellen
4.
Chemie etw. herstellen, gewinnen
Beispiele:
einen Stoff auf synthetischem Wege darstellen
der Chemiker stellte den Stoff, ein Vitamin rein dar
wo und wann das Eisen zum ersten Male dargestellt worden ist, wissen wir nicht genau
5.
papierdeutsch etw. stellt etw. daretw. ist, bedeutet etw.
Beispiele:
der schnelle Wiederaufbau der zerstörten Fabrik stellte eine große Leistung dar
die Erzeugnisse dieses Werkes stellen einen wichtigen Exportartikel dar
dieses moderne Gemälde stellt ein seltsames Kunstwerk dar
das Buch stellte eine imposante Materialsammlung dar
dieser Vorschlag stellt eine Zumutung dar
etw. stellt eine Garantie, den Höhepunkt, einen großen Genuss dar
6.
umgangssprachlich jmd. stellt etwas darjmd. wirkt gut
Beispiele:
der Mann stellt etwas dar
Man muß was darstelln, wenn man zu hohen Leuten geht [StrittmatterWundertäter49]
7.
gehoben sich darstellensich zeigen, erweisen
Beispiele:
etw. stellt sich (jmdm.) als etw. dar
die Landschaft stellte sich dem Reisenden als eine langgestreckte Ebene dar
etw. stellt sich (jmdm.) schön dar
das Problem stellte sich sehr kompliziert dar
die Frage stellte sich (als) unlösbar dar
daß Kurpfalz und Kurmainz sich als ein einziger Kultur- und Sprachraum darstellen [FringsZur Grundlegung1,88]
wie bunt die Welt dem richtig sehenden Auge sich darstellt [RaabeIII 1,501]
Wie stark, wie lebenskräftig der Kulturbund sich auch heute noch darstellt [BecherFür ein Deutschland20]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

darstellen · Darsteller · Darstellung
darstellen Vb. ‘schildern, wiedergeben, gestalten, herstellen’, zunächst ‘jmdn. für eine Aufgabe stellen, benennen’ und ‘etw. hinstellen’ (14./15. Jh.), s. ↗dar-; ferner ‘herstellen’ (16. Jh., seit etwa 1800 auf Chemie und Physik beschränkt). Ebenfalls seit dem 16. Jh. geläufig ist die bis in die Gegenwart dominierende Verwendung ‘(sprachlich, künstlerisch) gestalten, wiedergeben’. Darsteller m. ‘Schauspieler’, auch ‘Autor, Verfasser’ (2. Hälfte 18. Jh.). Darstellung f. ‘Bereitstellung, Übergabe’ (16. bis 18. Jh.), ‘Gestaltung, Aufführung’ (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Bedeutung haben · ↗(einer Sache) gleichkommen · ↗bedeuten · ↗bilden · darstellen · gleichzusetzen sein (mit) · ↗sein
Assoziationen
Synonymgruppe
abbilden · darstellen · ↗demonstrieren · ↗präsentieren · ↗vorführen · ↗vorstellen · ↗vorzeigen · ↗zeigen
Assoziationen
Synonymgruppe
ausdrücken · ↗ausführen · ↗ausmalen · ↗ausrollen · ↗beleuchten · ↗beschreiben · ↗darlegen · darstellen · ↗elaborieren · ↗erklären · ↗erläutern · ↗erzählen · ↗erörtern · ↗offenlegen · ↗referieren · ↗resümieren · ↗schildern · ↗umschreiben · verlauten lassen · ↗wiedergeben  ●  verzälle  ugs., kölsch
Assoziationen
Synonymgruppe
anzeigen · ↗bezeichnen · darstellen · ↗signifizieren · ↗titulieren
Synonymgruppe
abbilden · bildlich darstellen · darstellen · ↗repräsentieren · ↗wiedergeben · ↗zeigen · zur Darstellung bringen
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem) vorkommen (als ob) · (sich) anfühlen wie · (sich) darstellen (als) · ↗(sich) präsentieren (als) · Eindruck machen (als ob) · ↗anmuten · ↗erscheinen · ↗scheinen · ↗wirken  ●  ↗dünken  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemanden) geben (Rolle) · auftreten als · auftreten in der Rolle (des ...) · ↗figurieren (als) · ↗gestalten · in der Rolle (...) auf der Bühne stehen · in der Rolle (...) zu sehen sein · ↗mimen · ↗sein · ↗spielen (Theat., Film) · ↗verkörpern · zu sehen sein als  ●  ↗(jemanden) abgeben  auch figurativ · darstellen (Theater, Film)  Hauptform · ↗hinlegen  ugs.
Synonymgruppe
(den) Namen haben · (den) Namen tragen · (der) Name ist · (der) Name lautet · (die) Bezeichnung (...) tragen · ↗(sich) bezeichnen (als) · ↗(sich) nennen · angesprochen werden (können) als · bezeichnet werden als · darstellen · ↗figurieren (als) · ↗firmieren (als) · ↗firmieren (unter) · ↗fungieren (als) · genannt werden · ↗heißen · man nennt (ihn)  ●  (sich jemanden) als etwas vorstellen müssen (lit.)  geh. · ↗(sich) schimpfen  ugs.
Assoziationen
  • (die) Bedeutung haben · ↗(einer Sache) gleichkommen · ↗bedeuten · ↗bilden · darstellen · gleichzusetzen sein (mit) · ↗sein
  • (eine) geborene (...) · ↗geb. (...) · ihr Geburtsname ist · ihr Mädchenname ist (...) · ihr früherer Name ist · ihr vormaliger Familienname ist · mit Geburtsnamen · mit Mädchennamen
Synonymgruppe
(sich als jmd.) ausgeben · (sich) darstellen · ↗imitieren · ↗mimen · ↗personifizieren · ↗schauspielern · ↗verkörpern
Assoziationen
Synonymgruppe
(die) Aufmerksamkeit auf sich ziehen · (sich) (selbst) darstellen · ↗(sich) aufspielen · (sich) in Szene setzen · (sich) in den Vordergrund schieben · (sich) in den Vordergrund spielen · ↗(sich) produzieren · ↗angeben  ●  (seine) Show abziehen  ugs. · (sich) wichtig machen  ugs.
Assoziationen
  • Aufmerksamkeit · ↗Beachtung · ↗Berücksichtigung · ↗Betrachtung · ↗Hinblick · ↗Hinsicht · ↗Zuwendung  ●  ↗Fixation  fachspr.
  • (einem anderen) die Schau stehlen · (sich) in den Vordergrund schieben · alle Aufmerksamkeit auf sich ziehen · alle Blicke auf sich ziehen
  • nicht zu bescheiden sein  ●  (sich) nicht unter Wert verkaufen  fig. · Klappern gehört zum Handwerk.  Sprichwort · sein Licht nicht unter den Scheffel stellen  fig. · zeigen, was man draufhat  ugs.
  • angeben mit · ↗paradieren (mit) · prahlen mit · prangen mit · protzen mit · prunken mit · stolz (einher)schreiten · zur Schau stellen
  • (mächtig) angeben · ↗(sich) brüsten (mit) · ↗(sich) rühmen · ↗aufschneiden · herumprotzen · ↗protzen · ↗renommieren  ●  ↗prahlen  Hauptform · angeben wie ein Sack Seife  ugs. · angeben wie ein Sack Sülze  ugs. · angeben wie ne Tüte Mücken  ugs. · ↗bramarbasieren  geh.
  • Großtuer · ↗Wichtigtuer  ●  ↗Gschaftlhuber  ugs., süddt.
  • (überflüssigerweise) Angst einjagen · unnötig für Aufregung sorgen  ●  (Leute) verrückt machen  ugs. · Wellen auf den Pudding hauen  ugs., fig. · die Pferde scheu machen  ugs., variabel, fig. · sich (nicht) verrückt machen (lassen)  ugs.
  • (sich) unvernünftigerweise in Gefahr bringen · (sich) zum Retter aufspielen · den Helden spielen  ●  auf dicke Hose machen  ugs., salopp · den Dicken machen  ugs. · den Harten machen  ugs. · den dicken Max(e) machen  ugs.
  • Oberwasser haben · ↗auftrumpfen · ↗punkten (mit) · seine Überlegenheit zeigen
  • Eindruck machen sollen  ●  (sich) nach was anhören sollen  ugs. · etwas Vernünftiges sein sollen  ugs. · nach was aussehen sollen  ugs.
Synonymgruppe
(sich) darstellen · ↗(sich) präsentieren · ↗(sich) zeigen · ↗daherkommen
Synonymgruppe
(etwas) ausmachen · (etwas) darstellen · (sich) darstellen (in / als) · (sich) manifestieren in · ↗(sich) zeigen (in / als) · ↗sein · zu sehen sein in  ●  bestehen in  Hauptform
Synonymgruppe
ausführen · ↗beschreiben · ↗darlegen · darstellen · ↗erläutern · ↗schildern
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) darstellen · (sich) gefallen in der Pose (des/eines/der/einer) · (sich) gefallen in der Rolle (des/eines/der/einer) · ↗(sich) inszenieren (als) · ↗(sich) präsentieren  ●  ↗(sich) gerieren (als)  geh.
Assoziationen
  • Möchtegern... · ↗selbsternannt  ●  von eigenen Gnaden (nachgestellt)  geh.
  • (ein) Robin-Hood  fig. · Anwalt der kleinen Leute  auch figurativ · Kämpfer gegen die Ungerechtigkeit der Welt  übertreibend · Rächer der Enterbten  scherzhaft-ironisch, fig.
  • Volksheld · populäre Figur
  • (etwas) heucheln · ↗(sich) geben · ↗(sich) verstellen · machen auf · nur so tun · ↗schauspielern · sich (irgendwie) stellen · ↗simulieren · so tun als wäre man (...) · ↗vorgeben (etwas zu sein) · ↗vortäuschen  ●  (sich) ein ... Mäntelchen umhängen  fig. · so tun als ob  Hauptform · (eine) Show abziehen  ugs. · ↗markieren  ugs. · so tun als sei man (...)  geh.
Synonymgruppe
(sich/etwas) darstellen · ↗(sich/etwas) präsentieren · ↗auftreten (als) · einen Auftritt haben
Assoziationen
  • auf den Plan treten · ins Spiel kommen  ●  jemandes (große) Stunde kommt  fig. · jemandes Stunde sein  fig.
  • Auftritt · Betreten der Bühne · Erscheinen auf der Bühne

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alternative Ansicht Art Ausnahme Bedrohung Belastung Bild Eingriff Form Gefahr Geschichte Grundlage Herausforderung Hindernis Lage Problem Risiko Schritt Sicht Situation Verletzung Versuch anders auch heute nur selbst sie so stellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›darstellen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was dies in der Praxis bedeutet, wird heute nicht mehr so schonungslos wie früher dargestellt.
Die Zeit, 12.03.1976, Nr. 11
Und wie kann ich die Massen anders darstellen als chorisch?
Schumacher, Ernst: Bertolt Brecht. In: Kaiser, Helmut (Hg.) Die Dichter des sozialistischen Humanismus, München: Dobbeck 1960, S. 37
So ungefähr stellen sich die Dinge nach dem bisherigen Ergebnis der Untersuchung dar.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 10.03.1925
Die Dinge stellen sich uns nicht in ihrem eigenen Wesen dar.
Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 13128
Der Künstler in ihm verlangte die sinnliche Breite des Geschehens darzustellen.
Dilthey, Wilhelm: Der Aufbau der geschichtlichen Welt in den Geisteswissenschaften. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 873
Zitationshilfe
„darstellen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/darstellen>, abgerufen am 14.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Darstellbarkeit
darstellbar
Darrung
Darrsucht
Darrofen
Darsteller
Darstellerin
darstellerisch
Darstellung
Darstellungsart