darunterziehen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungda-run-ter-zie-hen · dar-un-ter-zie-hen
Wortzerlegungdarunter-ziehen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. etw. unter das eben Erwähnte ziehen
  2. 2. [Kochkunst] etw. dazwischenmengen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. unter das eben Erwähnte ziehen
Beispiel:
die Bluse ist nicht warm genug, du musst noch ein warmes Hemd darunterziehen
2.
Kochkunst etw. dazwischenmengen
Beispiel:
den Teig anrühren und Eischnee darunterziehen

Verwendungsbeispiel für ›darunterziehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So konnte es geschehen, daß Henriette Werning mit ihren Einkaufsgegenständen, die sich unter der Kammplatte verfingen, mit dem Unterkörper daruntergezogen wurde und zahllose Knochenbrüche erlitt.
Die Zeit, 27.01.1975, Nr. 04
Zitationshilfe
„darunterziehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/darunterziehen>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
darunterstehen
daruntersetzen
darunterkucken
darunterhalten
daruntergucken
darweisen
Darwinismus
Darwinist
darwinistisch
darzeigen