Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

darwinistisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung dar-wi-nis-tisch
Wortzerlegung Darwinist -isch

Typische Verbindungen zu ›darwinistisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›darwinistisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›darwinistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach darwinistischer Lehre hat eine Art mit solch eklatanten Fehlern keine Überlebenschance. [Die Zeit, 18.11.1988, Nr. 47]
Es gibt keine natürliche Trennung im Sinne der darwinistischen Lehre mehr. [Süddeutsche Zeitung, 02.12.2002]
Es setzt sich mit den Argumenten der Gegner genauso auseinander wie mit dem Missbrauch der darwinistischen Theorie. [Der Tagesspiegel, 02.08.2000]
Ob man dies nun darwinistisch oder lamarckistisch ausdenkt, ist gleichgültig. [Bühler, Karl: Die Krise der Psychologie, Jena: G. Fischer 1929 [1927], S. 123]
Sie versuchten, in möglichst einfachen Simulationen die darwinistische Evolution, die sich im biologischen Vorbild so bewundernswert bewährt hat, nachzubilden. [C't, 1991, Nr. 12]
Zitationshilfe
„darwinistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/darwinistisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
darweisen
darunterziehen
darunterstehen
daruntersetzen
darunterkucken
darzeigen
darüber
darüber hinaus
darüber-
darüberbreiten