das A und O

Grammatik Mehrwortausdruck
Bestandteile AO1
Formgeschichte Die Wendung leitet sich her vom ersten und letzten Buchstaben des griechischen Alphabets: álphagriech (ἄλφαgriech, Majuskel Agriech und Minuskel αgriech) und ō̃ mégagriech (ὦ μέγαgriech, Majuskel Ωgriech und Minuskel ωgriech).
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

die Hauptsache; das Wesentliche, von dem der Erfolg des Ganzen abhängt
Kollokationen:
als Prädikativ: das A und O sein
als Akkusativobjekt: das A und O bilden, darstellen, verinnerlichen
Beispiele:
»Bevor du in den Tiefschnee einfährst, führe die Ski eng zusammen und nimm dir fest vor, sie so zu lassen«, sagt er. »Das ist das A und O beim Fahren im Tiefschnee.« [Die Welt, 23.02.2019]
Die intuitive Nutzerführung und ein spielerischer Zugang bilden das A und O im Umgang mit den neuen Medien. [Frankfurter Rundschau, 16.10.1999]
Ohne Mampf kein Kampf. Ohne Verpflegung keine Bewegung. Im Bundeswehrjargon ist der Zusammenhang von Ernährung und Wehrkraft fest verankert. Eine solide Verköstigung ist das A und O der Verteidigungsbereitschaft. [Welt am Sonntag, 26.05.2019, Nr. 21]
Sie lernte immer mehr über die Geheimnisse unter der Bob‑Haube, sie verinnerlichte schnell das A und O jeglichen schnellen Fahrens: das Vorausschauen. Man müsse gedanklich immer schon bei der nächsten Kurve sein, sagt Lange: »Du musst agieren, nicht reagieren!« [Süddeutsche Zeitung, 23.02.2018]
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel rief die verbleibenden 27 EU‑Länder zu Geschlossenheit auf. »Das A und O ist, dass sich Europa nicht auseinanderdividieren lässt«, sagte sie am Mittwoch nach einem Treffen mit dem italienischen Ministerpräsidenten Paolo Gentiloni in Berlin. [Neue Zürcher Zeitung, 18.01.2017]
»Bei aller Erfahrung werden es auch die Personaldienstleister nicht schaffen, Geflüchtete ohne gewisse Grundqualifikationen und ohne entsprechende Deutschkenntnisse in den Arbeitsmarkt zu integrieren«, erklärte S[…], die ihre Branche auch in den Gremien der Handelskammer vertritt. »Das Erlernen der deutschen Sprache ist dabei das A und O, ohne das es definitiv nicht geht.« [Die Zeit, 30.10.2016 (online)]
Damals konnte er sich in der freien Rede üben – für den Politiker das A und O seiner Wirkungsmöglichkeit. Für die Tüchtigkeit hat Theo Waigel selber gesorgt, für das Glück in seiner Laufbahn war die CSU zuständig. [Die Zeit, 28.01.1983, Nr. 05]

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Eigentliche · (das) Wesentliche · ↗Essenz · ↗Grundgedanke · Hauptgehalt · ↗Hauptsache · ↗Kerngedanke · ↗Kernstück · ↗Knackpunkt · ↗Quiddität · ↗Substanz · ↗Wesen · das Alpha und das Omega · das Um und Auf · zentraler Inhalt  ●  (das) hüpfende Komma  ironisch · (der) Casus knacktus  ugs., salopp · (der) Casus knaxus  ugs., salopp · (der) springende Punkt  ugs. · das A und O  ugs.
Assoziationen
  • Eckpunkte · Rahmenbedingungen · Richtgrößen
Synonymgruppe
(das) Entscheidende · (das) Wesentliche · (das) Wichtigste · ↗(die) Hauptsache · Dreh- und Angelpunkt · das A und O · das Alpha und das Omega · das Um und Auf
Assoziationen
  • (allein) ankommen auf (es) · (alles) abhängen von · vollständig abhängen von  ●  steht und fällt (mit)  fig. · alles hängt an  ugs., fig. · auf Gedeih und Verderb abhängen von  geh. · essentiell sein  geh. · essenziell sein  geh.
  • Conditio sine qua non · notwendige Bedingung · unerlässliche Bedingung  ●  damit steht und fällt alles  ugs. · ohne dem geht gar nichts  ugs.
Zitationshilfe
„das A und O“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/das%20A%20und%20O>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
das
darzeigen
darwinistisch
Darwinist
Darwinismus
das gewisse Etwas
das Grauen hat einen Namen
das höchste der Gefühle
das Jüngste Gericht
das Maß ist endgültig voll