dasig

Grammatik Adjektiv · attributiv
Aussprache 
Worttrennung da-sig (computergeneriert)
Wortzerlegung da1-ig
eWDG

Bedeutung

veraltet, österreichisch, schweizerisch hiesig
Beispiel:
Es wird gelingen, dich in die dasige Gelehrtenschule zu stellen [ RoseggerWaldschulmeister1,27]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

dasig Adj. ‘am genannten Ort befindlich’, anfänglich auch demonstrativ ‘derjenige’, Suffixableitung der Kanzleisprache mit s-Einschub (15. Jh.) zu ↗da1 (s. d.). Zur Bildungsweise s. ↗hiesig.

Verwendungsbeispiele für ›dasig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unausgepackte Koffer versetzen einen in eine wunderbar dasige, irgendwie betrunkene Stimmung.
Süddeutsche Zeitung, 25.02.2002
Die Tage vergehen in dasiger Gleichgültigkeit, und die Zukunft bietet keine wirklich großen Aussichten.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.2001
Zitationshilfe
„dasig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dasig#1>, abgerufen am 13.05.2021.

Weitere Informationen …

dasig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung da-sig (computergeneriert)
eWDG

Bedeutung

süddeutsch, österreichisch, umgangssprachlich verwirrt, verschüchtert
Beispiele:
dasig werden
jmdn. dasig machen

Verwendungsbeispiele für ›dasig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unausgepackte Koffer versetzen einen in eine wunderbar dasige, irgendwie betrunkene Stimmung.
Süddeutsche Zeitung, 25.02.2002
Die Tage vergehen in dasiger Gleichgültigkeit, und die Zukunft bietet keine wirklich großen Aussichten.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.2001
Zitationshilfe
„dasig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dasig#2>, abgerufen am 13.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dashcam
Dashboard
daselbst
Daseinszweck
Daseinswillen
dasitzen
dasjenige
dass
dass sich die Balken biegen
dass-Satz