dauernd

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungdau-ernd (computergeneriert)
Grundformdauern1
eWDG, 1967

Bedeutung

fortwährend, ständig
entsprechend der Bedeutung von dauern1 (Lesart 2)
Beispiele:
es regnet, schneit dauernd
dauernd fragen, stören
er ist dauernd krank, kommt dauernd zu spät, ist dauernd auf Reisen
sie liest dauernd Kriminalromane
diese dauernden Störungen!
sein dauernder Wohnsitz ist L
etw. wird zur dauernden Einrichtung, ist sein dauernder Besitz
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

dauern1 · Dauer · dauerhaft · dauernd
dauern1 Vb. ‘währen, fortbestehen’. Mnd. mnl. dūren ‘dauern, währen, ausdauernd sein, sich erstrecken’, mhd. tūren, dūren ‘dauern, Bestand haben, aushalten, standhalten’ sind aus lat. dūrāre ‘ausdauern, aushalten, fortdauern, Bestand haben’ (eigentlich ‘hart werden’, zu lat. dūrus ‘hart’) entlehnt. Das zunächst im Mnd. und Mnl. verbreitete Verb dringt im 12. Jh. ins Hd. ein und setzt sich hier in Konkurrenz mit mhd. wern (s. ↗währen) allmählich durch; allgemein gebräuchlich erst im 18. Jh. Die Bedeutung ‘(eine bestimmte Zeit) währen’, die schon mhd. auftritt, dominiert seit etwa 1700. Dauer f. ‘zeitliche Erstreckung, Haltbarkeit, Dauerhaftigkeit’, mhd. dūr ‘zeitlicher Verlauf’ (auch ‘Ausdauer’?), Ableitung vom Verb. Im Mhd. nur vereinzelt auftretend, erscheint das Wort im Nhd. erst wieder in der 2. Hälfte des 17. Jhs., zunächst in der Bedeutung ‘Dauerhaftigkeit’, dann als Bezeichnung für den Zeitbegriff (Anfang 18. Jh.), bis zur Mitte des 18. Jhs. auch in der Form Daure. dauerhaft Adj. ‘fest, haltbar’ (16. Jh.), ‘lang andauernd’ (17. Jh.). dauernd Part.adj. ‘ständig, Bestand habend’ (1. Hälfte 18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
beharrlich · dauernd · ↗nonstop · ohne Unterbrechung · ohne Unterlass · ohne abzusetzen · ↗pausenlos · ↗ständig · ↗unablässig · ↗unaufhörlich · ↗unausgesetzt · ↗unentwegt  ●  ↗ununterbrochen  Hauptform · am laufenden Band  ugs. · in einer Tour  ugs.
Assoziationen
  • andauernd · ↗endlos · immer wieder einmal · immer wieder mal · immer wiederkehrend · in regelmäßigen Abständen · ↗laufend · ↗turnusmäßig · wieder und wieder · ↗wiederholt · wiederholte Male · zum wiederholten Male  ●  (und) täglich grüßt das Murmeltier  Spruch · immer wieder  Hauptform · (es ist) immer wieder das Gleiche  ugs. · aber und abermals  geh., veraltet · dauernd  ugs. · ein(s) ums andere Mal  ugs. · ↗ewig  ugs. · immer und ewig  ugs. · immer wieder das gleiche Spiel  ugs. · ↗ständig  ugs.
  • am Stück · aufeinander folgend · aufeinanderfolgend · ↗hintereinander · ↗hintereinanderweg · in Folge · in Serie · in einem durch · ↗nacheinander · ohne Pause · ohne Unterbrechung
  • auf einen Hieb · auf einen Rutsch · auf einen Schlag · auf einmal · in einem Arbeitsgang · in einem Aufwasch · in einem Durchgang · in einem Durchlauf · in einem Gang · in einem Zug · in einem durch · ohne Unterbrechung · ohne abzusetzen · ↗zusammen  ●  (etwas ist) ein Aufwasch  ugs. · (sieben) auf einen Streich  ugs. · an einem Stück  ugs. · in einem Rutsch  ugs. · wo wir schon mal dabei sind (...)  ugs., Spruch · zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen  ugs., fig., Redensart
  • herumjanken · ↗janken · keine Ruhe geben  ●  (rum)knöttern  ugs., ruhrdt. · ↗(rum)quaken  ugs. · ↗herumquengeln  ugs. · ↗quengeln  ugs.
  • Schlag auf Schlag · in rascher Folge · in schneller Abfolge · in schneller Folge · ↗minütlich  ●  im Minutentakt  fig. · im Sekundentakt  fig. · kurz hintereinander  ugs.
  • beständig · die ganze Zeit · die ganze Zeit über · ↗durchgehend · ↗durchgängig · ↗fortgesetzt · ↗fortlaufend · ↗fortwährend · ↗immerfort · ↗immerzu · in einem durch · in einem fort · ohne Unterbrechung · ↗pausenlos · ↗permanent · ↗unablässig · unterbrechungsfrei · ↗ununterbrochen · ↗unverwandt  ●  die ganze Zeit hindurch  Hauptform · ↗andauernd  ugs. · dauernd  ugs. · ↗ständig  ugs.
  • Dauer... · ↗andauernd · dauernd · ↗immerfort · ↗pausenlos · ↗permanent · ↗ständig  ●  ↗ewig  ugs.
  • allzeit · ↗fortwährend · immer nur · immer und ewig · ↗immerdar · ↗immerwährend · in Zeit und Ewigkeit · ↗konstant · ↗kontinuierlich · ↗persistent · ↗stetig · ↗stets · stets und ständig · ↗ständig  ●  ↗alleweil  süddt. · ↗allweil  süddt. · ↗immer  Hauptform · ↗perpetuell  geh. · perpetuierlich  geh.
Synonymgruppe
Dauer... · ↗andauernd · dauernd · ↗immerfort · ↗pausenlos · ↗permanent · ↗ständig  ●  ↗ewig  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
andauernd · ↗endlos · immer wieder einmal · immer wieder mal · immer wiederkehrend · in regelmäßigen Abständen · ↗laufend · ↗turnusmäßig · wieder und wieder · ↗wiederholt · wiederholte Male · zum wiederholten Male  ●  (und) täglich grüßt das Murmeltier  Spruch · immer wieder  Hauptform · (es ist) immer wieder das Gleiche  ugs. · aber und abermals  geh., veraltet · dauernd  ugs. · ein(s) ums andere Mal  ugs. · ↗ewig  ugs. · immer und ewig  ugs. · immer wieder das gleiche Spiel  ugs. · ↗ständig  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
beständig · die ganze Zeit · die ganze Zeit über · ↗durchgehend · ↗durchgängig · ↗fortgesetzt · ↗fortlaufend · ↗fortwährend · ↗immerfort · ↗immerzu · in einem durch · in einem fort · ohne Unterbrechung · ↗pausenlos · ↗permanent · ↗unablässig · unterbrechungsfrei · ↗ununterbrochen · ↗unverwandt  ●  die ganze Zeit hindurch  Hauptform · ↗andauernd  ugs. · dauernd  ugs. · ↗ständig  ugs.
Assoziationen
  • ...marathon · Endlos... · Marathon... · ↗endlos · endlos weiter · immer weiter · nicht abreißen · nicht enden wollen · nicht enden wollend · ohne dass ein Ende abzusehen ist · ↗uferlos · ↗unaufhörlich · ↗unbeschränkt · ↗unendlich · ↗unermesslich · ↗unmessbar · ↗unzählig · ↗überlang  ●  ↗ad infinitum  lat. · bis zum Gehtnichtmehr  ugs.
  • (schon) seit Jahren · (schon) seit Jahrzehnten · (schon) seit Monaten · (schon) seit Wochen · (schon) seit langen Jahren · bereits lange · eine Zeitlang · ewig lange · geraume Zeit · lange Jahre · lange Zeit · längere Zeit · ↗längst · schon lange · schon längst · seit Ewigkeiten · seit Langem · seit Längerem · seit einer ganzen Weile · seit einiger Zeit · seit ewigen Jahren · seit geraumer Zeit · seit längerer Zeit · seit vielen Jahren  ●  ↗lange  Hauptform · seit einer Ewigkeit  fig. · (eine) ziemliche Zeit  ugs. · (eine) ziemliche Zeitlang  ugs. · (schon) eine Weile  ugs. · (seit) ewig und drei Tage(n)  ugs. · eine ganze Weile  ugs. · ↗ewig  ugs., fig. · lange schon  geh. · schon eine (halbe) Ewigkeit  ugs. · schon eine ganze Zeit  ugs. · seit ewigen Zeiten  ugs.
  • Dauer... · ↗andauernd · dauernd · ↗immerfort · ↗pausenlos · ↗permanent · ↗ständig  ●  ↗ewig  ugs.
  • beharrlich · dauernd · ↗nonstop · ohne Unterbrechung · ohne Unterlass · ohne abzusetzen · ↗pausenlos · ↗ständig · ↗unablässig · ↗unaufhörlich · ↗unausgesetzt · ↗unentwegt  ●  ↗ununterbrochen  Hauptform · am laufenden Band  ugs. · in einer Tour  ugs.
  • allzeit · ↗fortwährend · immer nur · immer und ewig · ↗immerdar · ↗immerwährend · in Zeit und Ewigkeit · ↗konstant · ↗kontinuierlich · ↗persistent · ↗stetig · ↗stets · stets und ständig · ↗ständig  ●  ↗alleweil  süddt. · ↗allweil  süddt. · ↗immer  Hauptform · ↗perpetuell  geh. · perpetuierlich  geh.
  • Schlag auf Schlag · in rascher Folge · in schneller Abfolge · in schneller Folge · ↗minütlich  ●  im Minutentakt  fig. · im Sekundentakt  fig. · kurz hintereinander  ugs.
  • Dauerregen · ↗Landregen · anhaltende Regenfälle · ausgiebiger Regen · ergiebiger Regen
  • den ganzen Tag · den ganzen Tag lang · von früh bis spät · von morgens bis abends  ●  den lieben langen Tag  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amtszeit Aufenthalt Belagerung Besuch Bürgerkrieg Dienstunfähigkeit Fahrt Flug Friede Frieden Generalstreik Herrschaft Legislaturperiode Match Neutralität Operation Prozeß Präsenz Rechtsstreit Reise Staatsbesuch Streik Unterredung Verhandlung klingeln lang lange vorübergehend wechselnd zeitweilig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dauernd‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die vier Jahre dauernde Pause war für die Band keine leichte Zeit.
Die Zeit, 13.02.2012 (online)
Sonst müsste sie nicht dauernd ihre alten Hüte als neue verkaufen.
Süddeutsche Zeitung, 02.12.2004
Dauernd wollten die wissen, wann das nächste Treffen sein sollte.
Der Spiegel, 14.02.1994
Am liebsten würde er wohl dauernd in meiner Nähe sein.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 94
In der Stube ließ es sich auch nur durch dauerndes Einkacheln aushalten.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1930], S. 917
Zitationshilfe
„dauernd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dauernd>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dauern
Dauermieter
Dauermarsch
Dauermarke
Dauermagnet
Dauerobst
Dauerparker
Dauerposten
Dauerprüfung
Dauerredner