davonkommen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung da-von-kom-men
Wortzerlegung davon- kommen
eWDG

Bedeutung

einer Gefahr entrinnen
Beispiele:
beinahe wäre er von einem Auto angefahren worden, er ist noch einmal so davongekommen
die Granate explodierte so dicht neben ihnen, dass keiner davonkam
glimpflich, glücklich, gut, heil davonkommen
mit dem Leben davonkommen
umgangssprachlichmit heiler Haut, einem blauen Auge davonkommen
mit einer leichten Verletzung, einer Rüge, einer geringen Strafe davonkommen
die Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon

Thesaurus

Synonymgruppe
(es) hätte nicht viel gefehlt (und ...) · (etwas ist) noch einmal gut gegangen · (noch einmal) davonkommen · (wohl) einen Schutzengel gehabt haben · Glück im Unglück haben · glimpflich ausgehen · glimpflich davonkommen · keinen größeren Schaden nehmen  ●  mit einem blauen Auge davonkommen  fig. · (noch einmal) Glück gehabt haben  ugs.
Assoziationen
  • (sich) glücklich schätzen (können) · von Glück reden können  ●  (jemand) soll froh sein  ugs.
  • (der / die) kann ganz ruhig sein!  ugs. · (der / die) kann sich nicht beklagen!  ugs. · Was soll ich denn sagen!  ugs. · was soll(en) erst (...) sagen!  ugs.
  • mehr Glück als Verstand (haben) · unglaubliches Glück (gehabt) haben · unverdientes Glück (haben) · zu etwas kommen wie die Jungfrau zum Kind  ●  (jemandem) in den Schoß fallen  fig. · (sich) vor Glück bescheißen  derb, fig. · Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln.  ugs., variabel, Sprichwort

Typische Verbindungen zu ›davonkommen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›davonkommen‹.

Verwendungsbeispiele für ›davonkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frankreich kam jetzt nicht wieder so glimpflich davon wie anderthalb Jahre früher. [Nürnberger, Richard: Das Zeitalter der französischen Revolution und Napoleons. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 16365]
Ich bin schon so oft davongekommen – warum soll es nicht auch diesmal glücken? [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1942. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1942], S. 175]
Nur wenn er die kolossale Arbeit allein verrichten will, ermuntere man ihn noch obenein und freue sich, davonzukommen. [Stettenheim, Julius: Der moderne Knigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1902], S. 19417]
Diesmal wird das Unternehmen wohl kaum mit dem Versprechen davonkommen, sich zu bessern. [Die Zeit, 11.03.1999, Nr. 11]
Noch einmal sind sie davongekommen, doch wie lange wollen sie vor der Wirklichkeit davonlaufen? [Die Zeit, 15.10.1998, Nr. 43]
Zitationshilfe
„davonkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/davonkommen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
davonjagen
davonhüpfen
davonhuschen
davonhumpeln
davonhopsen
davonkurven
davonkutschen
davonkutschieren
davonlassen
davonlaufen