davonradeln

Grammatik Verb · radelt davon, radelte davon, ist davongeradelt
Worttrennung da-von-ra-deln
Wortzerlegung davon-radeln

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [umgangssprachlich] ⟨jmd. radelt davon⟩ sich (gemütlich, ruhig) auf einem Fahrrad wegbewegen, davonbewegen
  2. 2. [selten] ⟨jmd. radelt jmdm., etw. davon⟩ (der Konkurrenz) auf dem Fahrrad enteilen
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich jmd. radelt davonsich (gemütlich, ruhig) auf einem Fahrrad wegbewegen, davonbewegen
Beispiele:
Die Menschen kommen aus der U‑Bahn, rufen über eine App auf dem Smartphone eine Pin für das Leihfahrrad ab, schließen es auf, radeln davon und stellen es irgendwo wieder ab. [Süddeutsche Zeitung, 26.10.2017]
Die Jungen hatten den alten Mann ignoriert und waren davongeradelt. [Welt am Sonntag, 21.12.2008, Nr. 51]
Nach Augenzeugenberichten soll der Täter seelenruhig davongeradelt sein. [Die Welt, 24.08.2007]
2.
selten jmd. radelt jmdm., etw. davon(der Konkurrenz) auf dem Fahrrad enteilen
Kollokationen:
mit Dativobjekt: Verfolgern, der Konkurrenz davonradeln
Beispiele:
Schon wieder waren dem Neunjährigen seine älteren Schulkameraden bei einem Radrennen davongeradelt. [Spiegel, 06.12.2013 (online)]
übertragen Der Radfabrikant und Weinbauer will der Zeit davonradeln und am 15. Januar versuchen, in Mexiko‑Stadt den Stundenweltrekord zu brechen. [Berliner Zeitung, 08.01.1994]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›davonradeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›davonradeln‹.

Zitationshilfe
„davonradeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/davonradeln>, abgerufen am 06.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
davonpreschen
davonmüssen
davonmachen
davonlaufen
davonlassen
davonrasen
davonrauschen
davonreisen
davonreiten
davonrennen