davonschleichen

GrammatikVerb · schleicht davon, schlich davon, ist/hat davongeschlichen
Worttrennungda-von-schlei-chen
Wortzerlegungdavon-schleichen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2019

Bedeutungen

1.
mit Hilfsverb ›ist‹
jmd., etw. schleicht (jmdm.) davonleise und langsam davongehen
Beispiele:
Einem Nachbarn war das Tier […] davongeschlichen. [Die Welt, 17.08.2012]
[…] 2 Minuten und 10 Sekunden dauert die Machtprobe, dann hat der Tiger ein Einsehen und schleicht davon. [Bild am Sonntag, 24.07.2011, Nr. 30]
Schüchtern, mit gesenktem Kopf, nahm er es und schlich davon. [Berliner Zeitung, 22.01.2005]
Niedergeschlagen schleicht Mika Häkkinen [Rennfahrer] […] unmittelbar nach dem Rennen davon, während Michael Schumacher sich noch über Platz zwei freut. [Die Welt, 18.10.1999]
Scharping[…] ist die Karikatur eines Oppositionsführers, der selbst nach ordentlichen Reden mit traurigem Blick und hängenden Schultern davonschleicht. [Der Spiegel, 09.10.1995, Nr. 41]
2.
mit Hilfsverb ›hat‹
jmd., etw. schleicht sich davonsich leise und heimlich entfernen; sich davonstehlen
Beispiele:
Jetzt sieht es aus, als hätten Mietnomaden sich vorübergehend eingenistet und sich dann in einer mondlosen Nacht davongeschlichen. [Süddeutsche Zeitung, 18.02.2017]
Ich habe mich auf die Toilette davongeschlichen, um auf meinem Blackberry Mails zu lesen und bin im Urlaub unter lächerlichen Vorwänden kilometerweit ins Internetcafé marschiert, nur um online zu sein. [Bild am Sonntag, 01.08.2010, Nr. 31]
In derselben Nacht, unterwegs zu einem anderen Ort, schlich er sich in aller Stille davon […]. [Süddeutsche Zeitung, 28.10.2006]
Ein verantwortlicher Mann aus der SPD-Führung schleicht sich davon wie ein Dieb in der Nacht. [Die Zeit, 04.11.1999, Nr. 45]
mit Hilfsverb ›hat‹
übertragen jmd. schleicht sich (aus etw.) davonsich entziehen, sich aus der Verantwortung stehlenQuelle: DWDS, 2019
Beispiele:
Er hat einen Vorwand gefunden, um sich aus der Regierungsverantwortung davonzuschleichen. [Die Welt, 03.11.2005]
Die bayerische Staatsregierung ist in Bringschuld und versucht, sich durch täuschende Tricks aus ihr davonzuschleichen. [Süddeutsche Zeitung, 26.03.2015]
[…] Will ein Mann seine Freundin nicht heiraten, soll er sich […] nicht einfach folgenlos aus der Beziehung davonschleichen können. [Neue Zürcher Zeitung, 21.02.2015]
Besonders alte Männer schleichen sich davon, etwa wenn sie hoch verschuldet sind, um der nächsten Generation nicht zur Last zu fallen. [Süddeutsche Zeitung, 30.08.2010]
Übrigens geschah dies [Gründung von zwei neuen Universitäten] seinerzeit unter Mitwirkung oder Billigung aller Parteien[…], so daß heute niemand sich aus der Verantwortung davonschleichen kann. [Die Zeit, 29.06.1979, Nr. 27]
Kollokation:
mit Adverbialbestimmung: sich aus der Verantwortung davonschleichen

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) davonschleichen · ↗(sich) davonstehlen · ↗(sich) fortstehlen · ↗(sich) verdrücken · ↗entschwinden (lit.)  ●  (sich) in die Büsche schlagen  fig. · ↗(sich) verflüchtigen  scherzhaft · (sich) von der Truppe entfernen  fig. · ↗(sich) abseilen  ugs., fig. · ↗(sich) dünne machen  ugs. · ↗(sich) dünnemachen  ugs. · ↗(sich) verdünnisieren  ugs., scherzhaft · ↗(sich) verpissen  derb
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hintertür heimlich schleichen still traurig wortlos

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›davonschleichen‹.

Zitationshilfe
„davonschleichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/davonschleichen>, abgerufen am 13.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
davonschießen
davonschieben
davonschicken
davonsausen
davonrollen
davonschleppen
davonschlüpfen
davonschlürfen
davonschreiten
davonschwimmen