Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dazugeben

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung da-zu-ge-ben
Wortzerlegung dazu- geben
Mehrwortausdrücke  seinen Senf dazugeben
eWDG

Bedeutung

etw. zu dem eben Erwähnten hinzugeben
Beispiele:
zum Kauf der Möbel fehlten ihnen 100 Euro, und sie baten deshalb die Eltern, ihnen das Geld dazuzugeben
saloppseinen Senf dazugeben (= seine Meinung sagen)

Thesaurus

Synonymgruppe
addieren · dazugeben · hinzugeben · zugeben
Synonymgruppe
addieren · beifügen · beimischen · dazugeben · hinzufügen · zusetzen
Synonymgruppe
beifügen · dazugeben · hinzufügen · hinzugeben · hinzutun · noch dazutun · noch hineingeben · noch hineintun · zugeben · zusetzen

Typische Verbindungen zu ›dazugeben‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dazugeben‹.

Verwendungsbeispiele für ›dazugeben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Laß mich nur immer tanzen, Du gibst mir nichts dazu! [Röhrich, Lutz: dazu. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 6328]
Es gibt durchaus Fälle, wo das sinnvoll ist, in den folgenden Artikeln mehr dazu. [C't, 1993, Nr. 8]
Dabei kann das Symbol gleich aussehen, es gibt aber verschiedene Codes dazu. [C't, 1992, Nr. 9]
Es hat sich bewährt, und es gibt keine Alternative dazu. [Der Spiegel, 19.09.1983]
Und für jedes Kind gab es noch einmal 1500 Mark dazu. [Die Zeit, 02.08.2013, Nr. 32]
Zitationshilfe
„dazugeben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dazugeben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dazufügen
dazubekommen
dazu-
dazu
dawiderreden
dazugehören
dazugehörig
dazugesellen
dazugewinnen
dazuhalten