dazulernen

GrammatikVerb · lernt dazu, lernte dazu, hat dazugelernt
Worttrennungda-zu-ler-nen
Wortzerlegungdazu-lernen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2019

Bedeutung

jmd. lernt (etw.) dazuzusätzlich, neu lernen;
vorhandenes Wissen erweitern Quelle: DWDS, 2019
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: etwas, viel dazulernen; ständig, täglich, neu dazulernen
Beispiele:
Außerdem lernt man hier allein schon deswegen viel dazu, weil man eben mit den besten Spielern der Welt zusammenarbeitet. [Die Welt, 29.05.2018]
Ich bin wirklich sehr darum bemüht, ständig dazuzulernen und immer besser zu werden. [Welt am Sonntag, 25.02.2018, Nr. 8]
Du darfst neugierig sein, jeden Tag was dazulernen, mit der Sprache arbeiten – und dafür wirst du auch noch bezahlt. [Süddeutsche Zeitung, 04.11.2017]
Gleichzeitig bedeutet für A[…] jeder Angriff [beim Fußballspiel] auch eine Chance dazuzulernen: […] [Die Zeit, 13.10.2017, Nr. 42]
Ich habe dazugelernt und mache keine Spielchen mehr. [Bild, 11.08.2017]

Typische Verbindungen zu ›dazulernen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dazulernen‹.

Zitationshilfe
„dazulernen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dazulernen>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dazulegen
dazukriegen
dazukönnen
dazukommen
dazukaufen
dazumal
dazumengen
dazurechnen
dazusagen
dazuschauen