Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dazwischenfunken

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung da-zwi-schen-fun-ken
Wortzerlegung dazwischen funken
eWDG

Bedeutung

salopp dazwischenfahren
Beispiele:
da müsste man mal richtig dazwischenfunken
er muss immer dazwischenfunken

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) kreuzen · (sich) überdecken · (sich) überkreuzen · (sich) überlagern · (sich) überlappen · (sich) überschneiden  ●  (sich) in die Quere kommen  ugs. · (sich) ins Gehege kommen  ugs. · dazwischenfunken  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›dazwischenfunken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer darf sie machen, und wie können die Empfänger ihm dazwischenfunken? [Die Zeit, 24.07.1970, Nr. 30]
Wird 3 nach 9 auch in 25 Jahren noch dazwischenfunken? [Süddeutsche Zeitung, 05.11.1999]
Einer will Ordnung schaffen, einer funkt dazwischen: das ist ja das Leben schlechthin, und meist obsiegt das Chaos. [Süddeutsche Zeitung, 14.02.1998]
Seine Mutter funkt dazwischen – wie kann er sich von ihr lösen? [Bild, 07.02.2000]
Sie funken besonders beim Einschalten des Radios dazwischen und sorgen für elektrische Störungen. [Bild, 12.05.2003]
Zitationshilfe
„dazwischenfunken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dazwischenfunken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dazwischenfragen
dazwischenfahren
dazwischen
dazuzahlen
dazuverdienen
dazwischengehen
dazwischengeraten
dazwischenhauen
dazwischenkommen
dazwischenlegen