dazwischenstehen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungda-zwi-schen-ste-hen (computergeneriert)
Wortzerlegungdazwischenstehen
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Beispiel:
die einen haben diese Meinung, die anderen jene, während er mit seiner Ansicht dazwischensteht (= einen vermittelnden Standpunkt einnimmt)
2.
diese Angelegenheit zu hindern versuchen
Beispiel:
die beiden wollten heiraten, aber die Mutter des Mädchens stand dazwischen

Typische Verbindungen
computergeneriert

irgendwo

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dazwischenstehen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er habe den K., da ja seine Frau dazwischenstand, gar nicht richtig gesehen und den Stich nicht einmal bemerkt, geschweige denn absichtlich geführt.
Süddeutsche Zeitung, 26.11.1996
Er stand genau dazwischen, wurde von der tonnenschwere Röhre zerquetscht.
Bild, 18.06.2005
Schwarz steht für die Grundrisse der Häuser, Weiß für die unbebauten Flächen dazwischen.
Die Welt, 09.03.2001
Drei angehende Psychologinnen stehen etwas unsicher dazwischen und nippen an ihrem Kaffee.
Der Tagesspiegel, 21.10.2003
Wir stehen dazwischen und versuchen zu überleben ", sagt ein Mann am letzten Tisch in einem Restaurant, gleich bei der Müllkippe.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.2002
Zitationshilfe
„dazwischenstehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dazwischenstehen>, abgerufen am 18.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dazwischenstecken
dazwischenspringen
dazwischensitzen
dazwischenschwatzen
dazwischenschreien
dazwischenstellen
dazwischentreten
dazwischenwerfen
DB
DDR