de facto

Grammatik Adverb
Aussprache 
Worttrennung de fac-to (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›de facto‹ als Erstglied: De-facto-Anerkennung
Herkunft dē factōlat
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

tatsächlich, nach Lage der Dinge, dem Verhalten nach
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Faktum · Fakt · faktisch · de facto
Faktum n. ‘Tatsache, Ereignis’. Im 16. Jh. wird lat. factum ‘Tat, Handlung’, substantiviertes Part. Perf. zu lat. facere ‘machen, tun’, in die dt. Rechtssprache übernommen (auch in der Bedeutung ‘Delikt’) und seit dem 18. Jh. als ‘Tatsache, beglaubigtes Ereignis’ allgemein geläufig. Fakt m. gleichbed. mit Faktum, im 19. Jh. unter Aufgabe der lat. Endung verkürzt aus dem vorigen; Einfluß von engl. fact ist möglich. faktisch Adj. ‘tatsächlich, wirklich’ (Ende 18. Jh.), meist adverbial gebraucht und schon im 19. Jh. häufig nur verstärkend. de facto ‘tatsächlich, in Wirklichkeit’, Übernahme des 16. Jhs. aus der lat. Juristensprache (Gegensatz zu de iure ‘dem Recht entsprechend’).

Thesaurus

Synonymgruppe
de facto · echt · faktisch · im Endergebnis · im Ergebnis · in Wahrheit · in Wirklichkeit · in der Praxis · in der Tat · nach Lage der Dinge · nach Tatsachen · natürlich · praktisch · real · realiter · tatsächlich · wahrhaft · wahrhaftig · wahrlich · wirklich  ●  in facto  lat. · in praxi  geh., lat. · man muss ganz ehrlich sagen  ugs., floskelhaft
Assoziationen
Antonyme
Zitationshilfe
„de facto“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/de%20facto>, abgerufen am 22.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
de dato
DDT
DDR-Meisterschaft
DDR-Meisterin
DDR-Meister
de gustibus non est disputandum
de jure
de lege ferenda
de lege lata
de Luxe