deckeln

GrammatikVerb · deckelt, deckelte, hat gedeckelt
Aussprache
Worttrennungde-ckeln
GrundformDeckel
Wortbildung mit ›deckeln‹ als Erstglied: ↗Deckelung
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2019

Bedeutungen

1.
jmd. deckelt etw.mit einem Deckel verschließen
Beispiel:
Langnese-Iglo deckelt sein Speiseeis »World Cup« mit den Konterfeis deutscher Nationalkicker[…]. [Die Zeit, 07.06.1974, Nr. 24]
Kollokation:
mit Akkusativobjekt: Dosen, Gläser, Konserven deckeln
2.
umgangssprachlich jmd. deckelt jmdn.jmdn. (wegen seiner Aktivitäten o. Ä.) kritisieren, rügen, zurechtweisen, in seinen Unternehmungen dämpfen
Beispiele:
Er wurde von seiner Frau verlassen, von Bundeskanzlerin Angela Merkel gedeckelt und wegen seiner Reden verspottet. [Der Spiegel, 05.03.2011, Nr. 10]
Wegen »internem Zoff« wurde Beutel von Weisener gedeckelt – ist also handlungsunfähig. [Bild, 05.10.1998]
Der Torwart selbst, offensichtlich von seinen Mannschaftskameraden wegen Verstoßes gegen einen gemeinsam gefaßten Beschluß gedeckelt, ließ seine Kritik an den Verhältnissen nur noch in Form einer strammen Gehorsamkeitsparole hauchzart durchschimmern. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.06.1994]
3.
umgangssprachlich jmd. deckelt etw.(Ausgaben, finanzielle Aufwendungen, Kontingente o. Ä.) nach oben begrenzen, nicht weiter wachsen lassen
Beispiele:
Sie waren davon ausgegangen, dass die Mietpreisbremse auch für Neubauten gilt – beziehungsweise dass auch bei einer Wiedervermietung in einem Neubau die Mieten gedeckelt sind. [Die Welt, 29.08.2018]
Als erste US-Metropole deckelt New York die Zahl der Lizenzen für Fahrdienste wie Uber und Lyft. [Die Welt, 10.08.2018]
Deshalb hat der neue Präsident vor, die Entschädigungssummen künftig zu deckeln. [Die Zeit, 31.05.2017 (online)]
Das liegt daran, dass die Sozialversicherungsabgaben gedeckelt sind und nicht, wie die Einkommenssteuer, progressiv verlaufen. [Neue Zürcher Zeitung, 21.05.2017]
Nun sollen die Studiengebühren, die in Großbritannien sehr hoch sind, weniger stark steigen und womöglich gedeckelt werden, zudem soll die Verdienstschwelle, ab der Studienkredite zurückgezahlt werden müssen, sinken. [Süddeutsche Zeitung, 02.10.2017]
Kollokation:
mit Akkusativobjekt: Kosten, Gebühren, Mieten, Ausgaben, Gehälter, Boni deckeln
4.
jmd. deckelt etw.Fehler, Missstände vertuschen, unter Verschluss haltenQuelle: DWDS, 2019
Beispiele:
In Deutschland äußert man Kritik unverblümt – hier scheuen die Menschen die direkte Konfrontation, Fehler werden gedeckelt. [Spiegel, 24.10.2007 (online)]
Die Frage ist, warum dieser Skandal von der Politik gedeckelt wurde. [Die Welt, 13.08.2018]
Dazu müsste man Schuld verdrängen, Differenzen leugnen, Konflikte deckeln. [Die Zeit, 26.03.2017, Nr. 11]
Doch im Fall des Polizeischülers, den Kollegen wegen antisemitischer und fremdenfeindlicher Hetze den Behörden meldeten, verfuhren die Ordnungshüter der Hauptstadt nach altbewährtem Rezept: deckeln, vertuschen, totschweigen. [Süddeutsche Zeitung, 09.08.2000]
Kollokation:
mit Akkusativobjekt: Konflikte, Fehler deckeln

Thesaurus

Synonymgruppe
Obergrenze festlegen · ↗begrenzen · ↗beschränken · ↗drosseln · ↗eingrenzen · ↗einschränken · klein halten · ↗kontingentieren · ↗limitieren  ●  (etwas) deckeln  ugs. · restriktieren  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abfindung Arbeitgeberanteil Arbeitgeberbeitrag Ausgabe Beitrag Beitragsbemessungsgrenze Betrag Bezug Bonus Budget EU-Ausgabe Etat Euro Förderung Gebühr Gehalt Honorar Kilowattstunde Kosten Managergehalt Obergrenze Rente Rentenbeitrag Rentenversicherung Zahlung Zuschuß ab ein kürzen zu

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›deckeln‹.

Zitationshilfe
„deckeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/deckeln>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Deckelkrug
Deckelkorb
Deckelkapsel
Deckelkanne
Deckelhalter
Deckelpfeife
Deckeluhr
Deckelung
Deckelvase
decken