Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

definit

Grammatik Adjektiv
Worttrennung de-fi-nit
Wortbildung  mit ›definit‹ als Letztglied: indefinit

Thesaurus

Synonymgruppe
bestimmt · definit

Typische Verbindungen zu ›definit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›definit‹.

Verwendungsbeispiele für ›definit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwar bekommen immer weniger Bewerber ein definites Nein, dafür aber immer mehr eine vorläufige Absage nach dem Motto "momentan keine Verwendung. [Die Welt, 10.07.2004]
Die "Mannigfaltigkeitslehre" im ausgezeichneten Sinn ist die universale Wissenschaft von den definiten Mannigfaltigkeiten. [Husserl, Edmund: Die Krisis der europäischen Wissenschaften und die transzendentale Phänomenologie, Hamburg: Meiner 1996 [1936], S. 41]
Schütz selbst revidierte seinen Ansatz in einer Konzeption lebensweltlich fundierter, aber transindividueller Wissensordnungen und "definiter Sinnprovinzen". [Süddeutsche Zeitung, 03.06.2000]
Die Kombinationen von vererbaren Merkmalen, Rassen, ergeben keinen definiten taxonomischen Begriff. [konkret, 1993]
Zitationshilfe
„definit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/definit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
definieren
definierbar
defilieren
defigurieren
deficiendo
definitionsgemäß
definitiv
definitorisch
defizient
defizitär