Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

delirieren

Grammatik Verb · deliriert, delirierte, hat deliriert
Aussprache 
Worttrennung de-li-rie-ren
Wortzerlegung Delirium -ieren

Verwendungsbeispiele für ›delirieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er deliriert, noch immer kontrolliert, noch immer virtuos und nicht entfesselt. [Die Zeit, 16.01.1995, Nr. 03]
Manchmal scheinen sie im Rausch der Perversion geradewegs zu delirieren. [Der Tagesspiegel, 08.01.2001]
Wegen eines völlig hirnlosen Liedes deliriert Großbritannien derzeit in düsterster kultureller Winter‑Verzweiflung. [Süddeutsche Zeitung, 23.02.1994]
Namhafte Parteien reden anders, selbst die Gewerkschaften delirieren da nicht. [Die Welt, 03.04.2003]
Seine Figur schlägt, verzweifelt, betet, deliriert, dreht sich im Kreis, hebt ab. [Die Zeit, 19.10.2009, Nr. 42]
Zitationshilfe
„delirieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/delirieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
delirant
delinquent
delineavit
delimitieren
delimitativ
deliriös
deliziös
delogieren
delphinschwimmen
delphisch