deliziös

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung de-li-zi-ös
Herkunft Französisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
gehoben sehr wohlschmeckend, besonders köstlich
2.
a)
köstlich
b)
reizend, liebenswürdig

Thesaurus

Synonymgruppe
appetitlich · ↗delektabel · ↗delikat · deliziös · ↗ergötzlich · kulinarischer (Hoch-)Genuss · ↗köstlich · ↗lecker · lukullischer (Hoch-)Genuss · mundend · ↗schmackhaft · ↗wohlschmeckend  ●  Geschmacksexplosion  übertreibend, mediensprachlich, fig. · (da) könnte ich mich reinlegen  ugs. · ↗gluschtig  ugs., schweiz. · schmeckt nach mehr  ugs.
Assoziationen
Antonyme
Synonymgruppe
deliziös · die Kochkunst betreffend · ↗kulinarisch · ↗lukullisch · ↗schmackhaft
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›deliziös‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der geneigte Leser weiß mittlerweile um die Temperaturen in Athen, sie sind deliziös.
Die Welt, 14.08.2004
In der Tat ist Ball ein „deliziöser“ Briefschreiber, namentlich in den Briefen an seine Frau.
Die Zeit, 27.03.1958, Nr. 13
Deliziöse, riesige Conch-Muscheln holst du aus zehn Fuß Tiefe auf halbem Weg zum Riff.
Die Zeit, 24.08.1973, Nr. 35
Da Berlin orchestral im eigenen, wenn auch deliziös gefüllten Mustopf schmorte, ist ein solches Festival überlebenswichtig für die Zuhörererziehung.
Die Welt, 15.09.2005
Mein derzeitiger Favorit ist das deliziöse Nougat-Eis, am besten mit einem Klacks Schlagsahne obendrauf.
Süddeutsche Zeitung, 26.05.2004
Zitationshilfe
„deliziös“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/delizi%C3%B6s>, abgerufen am 02.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Delisting
Delirium
deliriös
delirieren
delirant
Delkredere
Delkrederefonds
Delle
delogieren
Delogierung