Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

demarkieren

Grammatik Verb · demarkiert, demarkierte, hat demarkiert
Worttrennung de-mar-kie-ren
Wortbildung  mit ›demarkieren‹ als Erstglied: Demarkation
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich abgrenzen

Thesaurus

Synonymgruppe
abgrenzen · abteilen · aufteilen · demarkieren · eine Trennungslinie ziehen · eingrenzen

Verwendungsbeispiele für ›demarkieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber in den vergangenen Jahren sind viele Differenzpunkte ausgeräumt, umstrittene Grenzlinien demarkiert, Territorialansprüche verglichen und ausgeglichen worden. [Die Zeit, 20.11.1981, Nr. 48]
Das Internet bietet eine Öffentlichkeit, in der die Grenzen zum Hardcore noch nicht deutlich demarkiert sind. [Die Zeit, 08.11.1996, Nr. 46]
Während des Vietnamkrieges hütete man sich, die Grenze genau zu demarkieren, da die Grenzregion eben deswegen vor amerikanischen Bombardements geschützt war. [Die Zeit, 27.02.1989, Nr. 09]
Das Protokoll stellt fest, die Grenze sei entsprechend den Vorschriften des Vertrages und in Entsprechung der im Vertrag geschilderten Grenzlinie vermessen und demarkiert worden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]]
Die dortige Grenze sei im Simla‑Übereinkommen von 1972 (S. 17210) nicht demarkiert worden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1985]]
Zitationshilfe
„demarkieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/demarkieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
demagogisch
dem ungeachtet
dem Tode entrinnen
dem Tod von der Schippe springen
dem Tod von der Schaufel springen
demaskieren
dematerialisieren
dement
dementgegen
dementieren