demografisch

Alternative Schreibungdemographisch
GrammatikAdjektiv · ohne Steigerung
Worttrennungde-mo-gra-fisch · de-mo-gra-phisch
WortzerlegungDemografie-isch
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
DWDS-Vollartikel, 2016

Bedeutungen

1.
die Zusammensetzung und Entwicklung der Bevölkerung betreffend
Kollokationen:
als Adjektivattribut: demografische Alterung, Entwicklung, Schieflage; demografische Trends, Verschiebungen; demografischer Wandel, Faktor
mit Adjektivattribut: demografische Falle, Katastrophe, Zeitbombe; demografisches Defizit; demografische Herausforderung; demografisches Problem; demografischer Faktor; demografische Komponente
Beispiele:
Als Grund für die Gehaltssteigerungen nennt die [Bertelsmann-]Stiftung den demografischen Wandel und den Fachkräftemangel. [Spiegel, 25.06.2015 (online)]
Die Europäer, die ökonomisch und demografisch auf ganzer Linie auf dem Rückzug seien, überschätzten ihre eigene Bedeutung deutlich. [Der Standard, 02.02.2014]
Zuwanderung ist […] nicht schädlich, sondern unabdingbar. Je stärker Arbeitsmärkte künftig ihren nationalen Charakter verlieren und je stärker Deutschland demografisch altert, desto notwendiger werden ausländische Arbeitskräfte. [Die Zeit, 13.07.2000, Nr. 29]
Die Ursachen der Rebellion gegen die Zentralregierung[…] liegen in der eigenartigen demographischen Struktur Indonesiens begründet. Auf den 3000 Inseln Indonesiens leben zahlreiche Völkerschaften mit verschiedenartigem Charakter. [Die Zeit, 04.04.1957, Nr. 14]
2.
Soziologie die Wissenschaft, Lehre von der Zusammensetzung und Entwicklung der Bevölkerung betreffend
Beispiele:
Demografische Untersuchungen zeigen […], dass Verheiratete im Schnitt […] länger leben als Singles. [Die Zeit, 16.04.2009, Nr. 17]
Entscheidend dürfte der Widerstand der Werbekunden gegen Hauptdarsteller aus den Minoritäten sein. Ihnen geht es […] um demografisch nach Erziehung und Einkommen aufgeschlüsselte Zielgruppen. [Die Welt, 14.08.1999]
Die Gesamtmortalitätsrate bezieht sich demgegenüber als eine demographische Meßziffer auf sämtliche Todesfälle per Tausend. [Grahneis, Heinz / Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1967, S. 111]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Demographie · demographisch
Demographie f. ‘Bevölkerungslehre’, nach frz. démographie, gebildet (Guillard 1855) zu griech. dḗmos (δῆμος) ‘Volk’ in Verbindung mit ↗-graphie (s. d.); dazu demographisch Adj. (beide 1863).

Thesaurus

Synonymgruppe
demografisch · demographisch · die Bevölkerungsentwicklung betreffend

Typische Verbindungen zu ›demografisch‹, ›demographisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›demographisch‹.

Zitationshilfe
„demografisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/demografisch>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Demographie
Demograph
demografisch
Demografie
Demograf
Demoiselle
Demökologie
Demokrat
Demokratie
Demokratiebegriff