Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

demoskopisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung de-mo-sko-pisch · de-mos-ko-pisch
GrundformDemoskopie

Typische Verbindungen zu ›demoskopisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›demoskopisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›demoskopisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Politische Absichten bei ihrer demoskopischen Arbeit weist sie von sich. [Die Zeit, 26.09.1997, Nr. 40]
Die jüngsten demoskopischen Untersuchungen ergäben ein in den großen Zügen unverändertes Bild der politischen Kräfte. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1990]]
Demoskopisch war sie auch für ihr eigenes Lager unerheblich, sie störte lediglich nicht die Überzeugung der Überzeugten. [Die Zeit, 16.02.2006, Nr. 08]
Die sozial‑liberale Welt ist auch demoskopisch nicht mehr in Ordnung. [Die Zeit, 21.08.1981, Nr. 35]
In sorgfältigen demoskopischen Untersuchungen werden die Entwicklungen Jahr für Jahr analysiert. [Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 99]
Zitationshilfe
„demoskopisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/demoskopisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
demoralisieren
demontieren
demontabel
demonstrieren
demonstrativ
demotisch
demotivieren
demsig
demutsvoll
demutvoll