demoskopisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungde-mo-sko-pisch · de-mos-ko-pisch
GrundformDemoskopie

Typische Verbindungen zu ›demoskopisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›demoskopisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›demoskopisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Politische Absichten bei ihrer demoskopischen Arbeit weist sie von sich.
Die Zeit, 26.09.1997, Nr. 40
Die jüngsten demoskopischen Untersuchungen ergäben ein in den großen Zügen unverändertes Bild der politischen Kräfte.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1990]
In sorgfältigen demoskopischen Untersuchungen werden die Entwicklungen Jahr für Jahr analysiert.
Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 99
Der demoskopische Erfolg basiert auf der "Wahltagbefragung“, in den Medien meist Wählernachfrage genannt.
o. A. [hsm]: Wählernachfrage. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Das letzte Prozeßglied der demoskopischen Untersuchung ist die Verrechnung sowie die Interpretation der Umfragedaten.
Keller, Gustav: Meinungsforschung. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 23009
Zitationshilfe
„demoskopisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/demoskopisch>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Demoskopie
Demoskop
Demoralisierung
demoralisieren
Demoralisation
Demoszene
demotisch
Demotivation
demotivieren
Demotivierung