Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

demotisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung de-mo-tisch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

altägyptisch (in der volkstümlichen jüngeren Form)

Typische Verbindungen zu ›demotisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›demotisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›demotisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Demotische Zeichen, die kursive Schrift der Hieroglyphen, stehen neben griechischen Lettern. [Der Tagesspiegel, 23.06.2004]
Außerdem sind in den 24 demotischen und 67 griechischen Textzeilen die Wohltaten des Königs Ptolemaios festgehalten. [Der Tagesspiegel, 20.04.2004]
Ihre spärliche Korrespondenz wurde in Keilschrift oder demotischen Ideogrammen geführt und mit ägyptischen Skarabaen gesiegelt. [Die Zeit, 11.01.1954, Nr. 02]
Dort findet sich aus Elephantine eine Quittung über den Erhalt von Geld, demotisch geschrieben, und ein Papyrus voller Trinklieder, verfasst in Griechisch. [Die Zeit, 01.06.2013, Nr. 22]
Zitationshilfe
„demotisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/demotisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
demoskopisch
demoralisieren
demontieren
demontabel
demonstrieren
demotivieren
demsig
demutsvoll
demutvoll
demzufolge