Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

denkfähig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung denk-fä-hig
Wortzerlegung denken -fähig
Wortbildung  mit ›denkfähig‹ als Erstglied: Denkfähigkeit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

fähig, in der Lage, klar und logisch zu denken

Thesaurus

Synonymgruppe
bei Verstand · bei klarem Verstand · denkfähig · mit Verstand begabt · urteilsfähig · vernünftig · verständig · zurechnungsfähig  ●  bei Sinnen  geh. · im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte  fachspr., juristisch
Assoziationen
  • (das ist) hoffentlich nicht ernst gemeint · ich halte das für einen schlechten Scherz · im Ernst? · ist das Ihr Ernst? · ist das dein Ernst? · können Sie das bitte noch einmal wiederholen? · meinen Sie das ernst?  ●  (das ist doch) der Witz in Tüten! (empört)  ugs. · (ich glaube,) ich hab mich (da) wohl verhört!  ugs. · (sag mal,) spinnst du?  ugs. · (wohl) (ein) schlechter Witz  ugs. · Das ist (jetzt) ein Scherz!  ugs. · bist du krank im Kopf?  derb · bist du noch (ganz) zu retten?  ugs. · bist du noch ganz bei Trost?  ugs. · bist du noch ganz sauber?  ugs., salopp · das ist jetzt ein Witz (nicht wahr?)  ugs. · das ist nicht dein Ernst!  ugs. · das kann nicht Ihr Ernst gewesen sein!  ugs. · das meinst du (doch) nicht ernst!?  ugs. · das soll wohl ein Witz sein!  ugs. · das sollte (doch) wohl ein Scherz (gewesen) sein!  ugs. · du hast sie wohl nicht (mehr) alle!  derb · echt jetzt?  ugs. · ernsthaft?  ugs. · hast du sie noch alle?  derb · in echt oder aus Scheiß?  derb · komm mal klar!  ugs., jugendsprachlich · machst du Witze?  ugs. · meinst du das etwa ernst?  ugs. · nee, nä?  ugs., norddeutsch · nee, oder?  ugs., süddt. · sag das nochmal! (herausfordernd)  ugs. · soll das ein Witz sein?  ugs., ironisch · tickst du noch richtig?  derb, variabel · was erzählst du da!? (ungläubig)  ugs. · was war das eben? (drohend)  ugs. · wie bitte??  ugs. · wie jetzt!?  ugs. · wie war das (eben)? (drohend)  ugs. · willst du mich auf den Arm nehmen?  ugs., fig. · wollen Sie mich verarschen?  derb
  • (erstaunlich) rüstig · (noch) Herr seiner Sinne · (noch) im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte  ●  (noch) gut dabei  ugs., regional · (noch) voll auf dem Posten  ugs. · (noch) voll da  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›denkfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist es, der die Redaktion ruiniert und die politisch denkfähigen Redaktionsmitglieder hinausgeekelt hat. [konkret, 1983]
Oder sie kann kalt lassen, langweilen und sogar den Zuschauer als nicht denkfähigen Zellhaufen beleidigen. [Die Welt, 22.11.1999]
Der Glaube an eine höhere Wirklichkeit, das Niederwerfen auf die Knie vor einer Vaterfigur, scheint das denkfähige Subjekt zu erheben. [Die Zeit, 19.03.2012, Nr. 12]
Wer nimmt die Wähler als denkfähig, nimmt sie also nicht an die Leine von Schlagworten, sondern lädt zum Mitdenken ein? [Die Welt, 28.02.2004]
Einer solchen Zauberkunst des Verstandes steht der durchaus denkfähige Staatsbürger unseres heutigen Rechtsstaates sicher verblüfft gegenüber. [Die Zeit, 21.08.1958, Nr. 34]
Zitationshilfe
„denkfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/denkf%C3%A4hig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
denkfaul
denkerisch
denken
denkbar
denitrifizieren
denklich
denkmalgeschützt
denkmalpflegerisch
denkmalspflegerisch
denknotwendig