denkfaul

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung denk-faul
Wortzerlegung denken faul
Wortbildung  mit ›denkfaul‹ als Grundform: Denkfaulheit
eWDG

Bedeutung

zu faul zum Denken
Beispiele:
ein denkfauler Schüler
denkfaul sein

Thesaurus

Synonymgruppe
begriffsstutzig · denkfaul · langsam (im Kopf) · stumpfsinnig  ●  dösig  ugs. · schlafmützig  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›denkfaul‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber gerade dass der Film sich auf das moralische Interesse verlässt, macht seinen bequemen, denkfaulen und irgendwie auch erpresserischen Charakter aus. [Die Zeit, 28.08.2000, Nr. 35]
Es geht ganz kalkuliert und denkfaul nur ums nächste, dann aber süße Diesseits. [Der Tagesspiegel, 19.04.2000]
Was jedoch in Wirklichkeit passierte, ist nicht mehr als ein denkfauler Akt parasitärer Nachahmung. [Die Zeit, 09.08.1985, Nr. 33]
Das Bankgeheimnis machte offenbar nicht nur fett, sondern auch denkfaul. [Die Zeit, 08.02.2010, Nr. 06]
Die Abwertung der Männer ist zu einem Teil unserer Kultur geworden, einem denkfaulen und heimtückischen Teil. [Süddeutsche Zeitung, 08.09.2001]
Zitationshilfe
„denkfaul“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/denkfaul>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
denkerisch
denken
denkbar
denitrifizieren
denitrieren
denkfähig
denklich
denkmalgeschützt
denkmalpflegerisch
denkmalspflegerisch