denkmalgeschützt

GrammatikAdjektiv
Worttrennungdenk-mal-ge-schützt
WortzerlegungDenkmalgeschützt

Typische Verbindungen zu ›denkmalgeschützt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›denkmalgeschützt‹.

Verwendungsbeispiele für ›denkmalgeschützt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einem Büro des denkmalgeschützten Gebäudes brach ein Teil der Decke ein.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.2004
Sie alle sitzen in denkmalgeschützten Räumen, die der Architekt Max Taut in den dreißiger Jahren entworfen hat.
Der Tagesspiegel, 21.09.2002
Er habe für das denkmalgeschützte Objekt zu viel geboten, heißt es.
Die Welt, 26.03.2002
Die Situation schien günstig - schließlich stand das denkmalgeschützte Gebäude seit kurzem leer.
Die Zeit, 12.08.1999, Nr. 33
Das Gebäude aus dem Jahr 1926 ist denkmalgeschützt, darf nicht abgerissen werden, sondern muss deshalb aufwendig umgebaut werden.
Bild, 24.10.2001
Zitationshilfe
„denkmalgeschützt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/denkmalgesch%C3%BCtzt>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Denkmalbehörde
Denkmalamt
Denkmal
denklich
Denkleistung
Denkmalkunde
Denkmalpflege
Denkmalpfleger
denkmalpflegerisch
Denkmalsamt