Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

denkmalgeschützt

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung denk-mal-ge-schützt
Wortzerlegung Denkmal geschützt

Typische Verbindungen zu ›denkmalgeschützt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›denkmalgeschützt‹.

Verwendungsbeispiele für ›denkmalgeschützt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Situation schien günstig – schließlich stand das denkmalgeschützte Gebäude seit kurzem leer. [Die Zeit, 12.08.1999, Nr. 33]
Da hatten sie, mitten in der Stadt, ihr denkmalgeschütztes "Haus der Bibliotheken". [Die Zeit, 13.12.1996, Nr. 51]
In einem Büro des denkmalgeschützten Gebäudes brach ein Teil der Decke ein. [Süddeutsche Zeitung, 05.01.2004]
Der alte Besitzer hatte die denkmalgeschützten Bauten verkommen lassen; am Schluss brannten sie ab. [Süddeutsche Zeitung, 11.01.2002]
Bereits seit 1997 steht das denkmalgeschützte Gebäude von 1910 leer. [Die Welt, 10.01.2005]
Zitationshilfe
„denkmalgeschützt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/denkmalgesch%C3%BCtzt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
denklich
denkfähig
denkfaul
denkerisch
denken
denkmalpflegerisch
denkmalspflegerisch
denknotwendig
denkpsychologisch
denkrichtig