Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

derartig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung der-ar-tig
Wortzerlegung derart -ig

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. solch
  2. 2. derart, so
eWDG

Bedeutungen

1.
solch
Beispiele:
sie führte gern derartige Gespräche
wir haben noch nie derartige Erfahrungen gemacht
Etwas Derartiges niederzuschreiben, weigerte sich der Lehrer [ WelkBulle10]
2.
derart, so
Grammatik: adverbiell
Beispiel:
Er schnarchte derartig, daß das Möbel wackelte [ SeghersDie Toten6,56]

Thesaurus

Synonymgruppe
dahingehend · derartig · derweise · in der Weise · so ein · solch · solchergestalt  ●  son  ugs.

Typische Verbindungen zu ›derartig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›derartig‹.

Verwendungsbeispiele für ›derartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Ruf seines Hauses dulde es nicht, einen derartigen Gast aufzunehmen! [P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1993, Nr. 10]
Aber es ist gefährlich, derartige Dinge an die Front zu berichten. [Rinser, Luise: Mitte des Lebens, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1952 [1950], S. 329]
Dieser Satz ist mir niemals in den Mund gekommen; nie habe ich einen derartigen Ausdruck gebraucht. [Röhrich, Lutz: Wand. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 27372]
Aber im ersten Jahrhundert des Islams gab es derartige Mißbräuche nicht. [Watt, Montgomery: Der Islam. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 25632]
Das ist ein Problem: Deswegen soll die Welt ein derartiges Match als Experiment begreifen. [Der Spiegel, 21.09.1992]
Zitationshilfe
„derartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/derartig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
derart
derangieren
der rote Planet
der langen Rede kurzer Sinn
der lange Marsch
derb
derbknochig
derblecken
deregulieren
dereinst