derivieren

GrammatikVerb
Worttrennungde-ri-vie-ren (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Sprachwissenschaft (ein Wort) ableiten
2.
Militär von Geschossen   von der Visierlinie abweichen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

derivieren · Derivation · Derivat
derivieren Vb. ‘ab-, herleiten’, entlehnt (16. Jh.) aus lat. dērīvāre (dērīvātum) ‘Wasser, eine Flüssigkeit ableiten’, einer Präfixbildung (s. ↗de-) zu lat. rīvus ‘Bach, Wassergraben, Wasserleitung’, daher eigentlich ‘Wasser ab-, wegleiten’, in der antiken Grammatik ‘ein Wort von einem anderen ab-, herleiten’. Derivation f. ‘Ab-, Herleitung’ (16. Jh.), aus gleichbed. lat. dērīvātio (Genitiv dērīvātiōnis). Derivat n. ‘Abgeleitetes’, speziell ‘chemische Verbindung, die aus einer anderen abgeleitet wird’ und (in der Grammatik) ‘abgeleitetes Wort’ (Ende 19. Jh.), Entlehnung aus lat. dērīvātum, dem substantivierten Part. Perf. von lat. dērīvāre (s. oben). Als grammatischer Terminus in dt. Texten schon seit dem 17. Jh. in lat. Form.

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
ableiten  ●  derivieren  fachspr., wissenschaftlich
Zitationshilfe
„derivieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/derivieren>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Derivator
Derivativ
Derivationswinkel
Derivation
Derivat
Derivierte
derjenige
derlei
Derma
dermal