Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dermal

Grammatik Adjektiv
Worttrennung der-mal
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin die Haut betreffend, von ihr stammend, an ihr gelegen; dermatisch

Verwendungsbeispiele für ›dermal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Soll vielleicht dermal einst ein bayerischer Innenminister zur Unterstützung bayerischer Polizisten im Einsatz gegen bayerische Bauern schlagkräftige Hilfe von den Nordlichtern erbitten? [Süddeutsche Zeitung, 06.04.2001]
Die qualitativ hochwertigen Werke befinden sich mittlerweile in Sammlungen beziehungsweise im gehobenen Handel – im Angebot der WKA jedenfalls dermal nicht. [Die Welt, 11.12.1999]
Zitationshilfe
„dermal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dermal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
derlei
derjenige
derivieren
derivativ
dergleichen
dermaleinst
dermalen
dermatisch
dermato-
dermatologisch