Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

deroutieren

Grammatik Verb · deroutiert, deroutierte, hat deroutiert
Worttrennung de-rou-tie-ren
Wortzerlegung de- Route -ieren
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
veraltet vom Wege abbringen, irreleiten
2.
Wirtschaft Preisverfall bewirken, preislich ruinieren

Verwendungsbeispiele für ›deroutieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Motiv der Kommission ist nämlich nicht die Einsicht, daß ihr Herumdoktern an den Symptomen die Märkte völlig deroutiert hat. [Süddeutsche Zeitung, 04.11.1994]
Sie begriff nicht, sie war erstaunt, deroutiert, der Kinoboy wurde ungeduldig. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1945. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1945], S. 147]
Präsident de la Rúa konnte aber nicht mehr reparieren, was unter Vorgänger Carlos Menem deroutiert war. [Die Zeit, 04.02.2002, Nr. 05]
Zitationshilfe
„deroutieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/deroutieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
derogieren
derogativ
dermotrop
dermaßen
dermatologisch
derselbe
derselbige
derweil
derweile
derweilen