derselbe, dieselbe, dasselbe

GrammatikDemonstrativpronomen
Worttrennungder-sel-be · die-sel-be · das-sel-be
Wortbildung mit ›derselbe‹/›dieselbe‹/›dasselbe‹ als Letztglied: ↗ebendasselbe · ↗ebenderselbe · ↗ebendieselbe · ↗höchstderselbe · ↗höchstdieselbe
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
bezeichnet die Identität mit einer vorausgegangenen oder bekannten Größe
Beispiele:
sie hatte dasselbe Kleid an wie am Vortag
ich bin auf (ganz) denselben Gedanken gekommen
das Unglück geschah an derselben Ecke wie der Zusammenstoß im vorigen Monat
du gehst in denselben Fußstapfen
er ist in demselben, im selben Jahr geboren wie ich
von demselben, vom selben Verfasser erscheint in Kürze eine Gedichtsammlung
ich habe ihm (ganz) dasselbe gesagt
er ist immer derselbe (= unverändert) geblieben
ein und derselbeverstärkt die Bedeutung
Beispiele:
beide Türen führen in ein und dasselbe Zimmer
Dichter und Komponist ist ein und dieselbe Person
wir wohnen schon dreißig Jahre in ein und demselben Haus
Die reale Dauer eines Lautes ist – auch im Rahmen eines und desselben Wortes – weitgehend veränderlich [EssenPhonetik112]
2.
steht oft für eine andere Größe derselben Art
umgangssprachlich der gleiche
Beispiele:
meine Freundin hat dasselbe Kleid wie ich
er hatte dieselbe Limousine gekauft, nur nicht schwarz, sondern blau
3.
substantivisch
papierdeutsch verweist auf eine vorausgegangene Größe
Beispiele:
als er den Ehrengast traf, grüßte er denselben mit tiefer Verbeugung (= als er den Ehrengast traf, grüßte er ihn mit tiefer Verbeugung)
die Kinder hatten viele Wünsche geäußert. Ob dieselben (= diese) zu erfüllen waren?
das Brummen und Poltern des Feuers im Ofen, der Widerschein desselben (= sein Widerschein) auf dem Boden und an den Wänden [RaabeHungerpastorI 1,3]
Das Försterhaus nennen sie auch das Winkelhüterhaus. Ich bin in dasselbe gegangen [RoseggerWaldschulmeister1,53]

Thesaurus

Synonymgruppe
dasselbe · ↗ebenso · ein und dasselbe · ↗genauso · ↗gleich · ↗gleichartig · haargenau dasselbe · ↗identisch · ohne Unterschied · ↗wie  ●  ident  österr. · dasselbe in Grün  ugs.
Unterbegriffe
  • Dacor  ●  Gleich  ugs. · Gleichlautend  ugs.
Synonymgruppe
(alles) dasselbe · (alles) ein- und dasselbe · dasselbe in Grün · ↗egal (sein) · eine wie die andere · einer wie der andere · eins wie das andere · ↗gleichgültig · keine Rolle spielen · so oder so  ●  ↗einerlei (sein)  Hauptform · furzegal  derb · ganz gleich  ugs. · ↗gleich  ugs. · ↗piepegal  ugs. · pupsegal  derb · ↗scheißegal  derb · schittegal  ugs. · ↗schnuppe  ugs. · ↗schnurz  ugs. · ↗schnurzegal  ugs. · ↗schnurzpiepe  ugs. · ↗schnurzpiepegal  ugs. · wumpe  ugs. · wurscht  ugs.
Assoziationen
  • (jemandem) einerlei sein · (jemandem) gleichgültig sein · (jemanden) gleichgültig lassen · (jemanden) nicht interessieren · (jemanden) nicht nervös machen · (jemanden) nicht tangieren · (jemanden) nichts angehen · (mit etwas) nichts zu tun haben · (sich) nicht scheren um · (völlig) kalt lassen · keinen Wert legen auf · mit den Achseln zucken · nichts am Hut haben (mit)  ●  ↗(an jemandem) abprallen  fig. · (jemandem) egal sein  Hauptform · (jemandem) nicht den Schlaf rauben  fig. · (jemanden) nicht kümmern  veraltend · (jemanden) nicht unruhig schlafen lassen  fig. · (herzlich) egal sein  ugs. · (jemandem) (glatt / direkt) am Arsch vorbeigehen  derb · (jemandem) Latte sein  ugs. · (jemandem) latte sein  ugs. · (jemandem) piepegal sein  ugs. · (jemandem) scheißegal sein  derb · (jemandem) schnuppe sein  ugs. · (jemandem) schnurz sein  ugs. · (jemandem) schnurzpiepe sein  ugs. · (jemandem) sowas von egal sein  ugs. · (jemandem) wumpe sein  ugs., regional · (jemandem) wurscht sein  ugs. · (jemanden) nicht anfechten  geh., veraltend · (jemanden) nicht die Bohne interessieren  ugs., Redensart · (jemanden) nicht jucken  ugs. · (jemanden) nicht kratzen  ugs. · (jemanden) nicht scheren  geh., veraltend · (jemanden) nur peripher tangieren  geh. · (sich) nicht (weiter) kümmern um  ugs. · Scheiß der Hund drauf.  derb · Scheiß drauf!  vulg. · das kannst du deinem Frisör erzählen  ugs., Spruch · das tangiert mich (äußerst) peripher  geh., Spruch · den lieben Gott einen guten Mann sein lassen  ugs., Redensart · drauf scheißen  vulg. · erzähl das der Parkuhr  ugs., veraltet · keinen gesteigerten Wert legen auf  ugs. · sprich zu meiner Hand  ugs., Spruch
  • (etwas ist) alles dasselbe · (etwas ist) alles eins  ●  (alles) eine Soße  ugs. · (alles) eine Wichse  derb · alles der gleiche Scheiß  derb · alles derselbe Scheiß  derb
  • im Endergebnis dasselbe · letzten Endes egal  ●  (ob) so kaputt oder totgekitzelt ...  ugs.
  • beides gleich(ermaßen) schlecht · wie die Wahl zwischen Pest und Cholera  ●  (ob) so kaputt oder totgekitzelt ...  ugs., fig. · beides gleich beschissen  derb
  • Tu, was du für richtig hältst.  ●  Das kannst du halten wie ein Dachdecker.  ugs., Spruch · Das kannst du halten, wie du willst.  ugs. · Mach nur, wie du meinst.  ugs., floskelhaft
  • (ganz) egal wie man's macht · in jedem Fall · wie man es auch macht  ●  so oder so  ugs.
  • (das) macht keinen (großen) Unterschied · auf das Gleiche hinauslaufen · auf dasselbe hinauskommen · auf dasselbe rauskommen · aufs Gleiche hinauslaufen · dasselbe sein · egal sein · ein und dasselbe sein · keinen Unterschied machen  ●  Das kannst du halten wie ein Dachdecker.  ugs., Spruch · Das kannst du so oder so halten.  ugs. · Jacke wie Hose sein  ugs., fig. · auf eins rauskommen  ugs. · aufs selbe rauskommen  ugs. · gehopst wie gesprungen (sein)  ugs., regional · gehubbst wie gehickelt  ugs., pfälzisch · gehupft wie gesprungen sein  ugs., regional
  • keine Ahnung  ugs., salopp · was weiß ich denn!  ugs. · weiß der Geier  ugs. · weiß der Henker  ugs. · weiß der Kuckuck  ugs., Hauptform · weiß der Schinder  ugs. · weiß der Teufel  ugs. · wer weiß  ugs. · wer weiß das schon  ugs.
  • völlig beliebig · völlig egal · ↗x-beliebig
  • (jemanden) nichts angehen · kann (jemandem) egal sein · kommt nicht darauf an  ●  nicht jemandes Baustelle  ugs., fig. · nicht jemandes Bier  ugs., fig.
  • (alles miteinander) gleichsetzen · ↗(fälschlich) gleichsetzen · ↗(miteinander) vermengen · ↗(miteinander) vermischen · ↗(zu stark) verallgemeinern · ↗pauschalisieren · undifferenziert betrachten · über denselben Leisten schlagen · über einen Leisten schlagen  ●  ↗durcheinanderwerfen  ugs. · in einen Topf werfen  ugs., fig. · über einen Kamm scheren  ugs.
  • ist doch egal  ●  ab dafür!  ugs., regional · ja und?  ugs. · na und?  ugs. · na wenn schon!  ugs. · und wenn schon  ugs. · was soll's!  ugs., Hauptform · wen kümmert's!  ugs.
  • (da kannst du) ein Ei drüber hauen  ugs., salopp, variabel · (da kannst du) ein Ei drüber schlagen  ugs. · (das) ist jetzt auch egal  ugs., Hauptform · darauf kommt es jetzt auch nicht mehr an  ugs. · vergiss es einfach  ugs.
Synonymgruppe
bekannt · bereits bekannt · bereits benannt · bereits erwähnt · ↗besagt · ↗betreffend · ↗bewusst · derselbe · ↗ebenderselbe · ↗ebendieser · ↗ebenjener · eingangs erwähnt · ↗erwähnt · ↗fraglich · ↗genannt · in Rede (stehend) · ↗jener · kein anderer als · letzterer · niemand anderer als · nämlicher · ↗oben erwähnt · ↗oben genannt · selbiger · ↗vorbenannt · ↗vorgenannt · zur Diskussion stehend · zuvor erwähnt · zuvor genannt  ●  ↗dieser (= vorher erwähnt)  Hauptform · ↗obig  Papierdeutsch · ↗vorbezeichnet  altertümelnd
Assoziationen
Zitationshilfe
„derselbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/derselbe>, abgerufen am 15.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Derris
Derrickkran
deroutieren
Deroute
derogieren
derselbige
Derutaware
derweil
derweile
derweilen