derzeitig

Grammatik Adjektiv · attributiv
Aussprache 
Worttrennung der-zei-tig
Grundformderzeit

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. gegenwärtig
  2. 2. damalig
eWDG

Bedeutungen

1.
gegenwärtig
Beispiel:
man darf nicht vom derzeitigen Zustand ausgehen
2.
damalig
Beispiel:
der derzeitige Leiter des Theaters engagierte ihn sofort

Thesaurus

Synonymgruppe
... von heute · aktuell (Adjektiv) · augenblicklich (Adjektiv) · derzeitig · gegenwärtig (Adjektiv) · heutig · jetzig · momentan (Adj.)  ●  nunmehrig  österr.
Assoziationen
Synonymgruppe
(derzeit) amtierend · (jetzt) im Amt · derzeitig · gegenwärtig (adverbial) · regierend

Typische Verbindungen zu ›derzeitig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›derzeitig‹.

Verwendungsbeispiele für ›derzeitig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er entspricht dem letzten Stande unserer Erkenntnisse, dem höchsten Stand unseres derzeitigen Könnens. [Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 288]
Nicht weniger als 76 v. H. befürworteten ausdrücklich das derzeitige System. [Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 209]
Erdähnliche Planeten lassen sich mit derzeitigen Methoden gar nicht aufspüren. [Die Zeit, 16.12.1999, Nr. 51]
Mit der derzeitigen Regelung gibt es gerade auch bei den muslimischen Kindern ein Problem. [Die Zeit, 19.11.1998, Nr. 48]
Die arabischen Führer waren sehr skeptisch bezüglich des guten Willens der derzeitigen israelischen Regierung. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1998]]
Zitationshilfe
„derzeitig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/derzeitig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
derzeit
derweilen
derweile
derweil
derselbige
des
des Aufhebens wert
des Guten zu viel
des Lobes voll
des Menschen Wille ist sein Himmelreich