desensibilisieren

Worttrennungde-sen-si-bi-li-sie-ren
Wortzerlegungde-sensibilisieren
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Fotografie (Filme) mithilfe bestimmter Farbstoffe (Desensibilisatoren) weniger lichtempfindlich machen
2.
Medizin unempfindlich machen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Möglicherweise können diese dabei helfen, Patienten gegen Hausstauballergien zu desensibilisieren.
Die Zeit, 10.09.2013, Nr. 37
Nichts ist passiert, und doch wird die Teilnehmerin ein Stück weit desensibilisiert.
Die Welt, 09.02.2002
Haben wir als potentiell engagierfähige Mitmenschen uns klammheimlich an Perversitäten gewöhnen und parallel dazu psychisch desensibilisieren lassen?
Die Zeit, 09.05.1997, Nr. 20
Man bekam das Problem in den Griff, indem man den Interpreter desensibilisierte und dem Server ein Steuermodul in Form eines Joysticks spendete.
Süddeutsche Zeitung, 25.02.1995
Es könnte also sein, dass die Wähler von der Dichte der Ereignisse und Schein-Ereignisse in den letzten Wochen desensibilisiert wurden.
Der Tagesspiegel, 10.08.2002
Zitationshilfe
„desensibilisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/desensibilisieren>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Desengagement
Descort
desavouieren
desaströs
Desaster
Desensibilisierung
Deserteur
desertieren
Desertifikation
Desertion