Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

desillusionieren

Grammatik Verb · desillusioniert, desillusionierte, hat desillusioniert
Aussprache 
Worttrennung des-il-lu-si-onie-ren · des-il-lu-sio-nie-ren
Wortbildung  mit ›desillusionieren‹ als Erstglied: Desillusionierung
Herkunft aus gleichbedeutend désillusionerfrz
eWDG

Bedeutung

jmdn. ernüchtern, enttäuschen
Beispiele:
er war desillusioniert zurückgekehrt
durch den Pessimismus seines Freundes wurde er vollkommen desillusioniert
das Erlebnis hatte ihn desillusioniert
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Illusion · illusorisch · desillusionieren · Desillusion
Illusion f. ‘trügerische Hoffnung, Selbsttäuschung, Vortäuschung von etw. Nichtexistierendem’. Das 17. Jh. übernimmt gleichbed. frz. illusion, das auf lat. illūsio (Genitiv illūsiōnis) ‘Verspottung, Ironie, Täuschung, eitle Vorstellung’ beruht, zu lat. illūdere ‘mit, auf etw. spielen, sein Spiel treiben’ (vgl. lat. lūdus ‘Spiel’). illusorisch Adj. ‘nicht der Wirklichkeit entsprechend, trügerisch, täuschend’ (18. Jh.), aus gleichbed. frz. illusoire unter formaler Angleichung an das dem frz. Adjektiv zugrundeliegende spätlat. illūsōrius ‘zum Verspotten geeignet’. desillusionieren Vb. ‘Illusionen nehmen, ernüchtern’ (19. Jh.), frz. désillusioner. Desillusion f. ‘Enttäuschung, Ernüchterung’ (um 1900), frz. désillusion (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
deprimieren · desillusionieren · entmutigen · enttäuschen · frustrieren · unbefriedigt lassen
Synonymgruppe
(jemandem) seine Illusionen rauben · (jemanden) desillusionieren · (jemanden) ernüchtern  ●  (jemandem) den Zahn ziehen  fig. · auf den Boden der Tatsachen zurückholen  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
bedrücken · betrüben · deprimieren · desillusionieren · einen (seelischen) Tiefschlag versetzen · grämen · traurig stimmen

Verwendungsbeispiele für ›desillusionieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist oft ebenso amüsant wie heilsam desillusionierend, Fachleute unter sich reden zu hören. [Die Zeit, 23.01.1961, Nr. 04]
Das mag in der Literatur von Nutzen sein, im Film wirkt es desillusionierend. [Die Zeit, 22.12.1999, Nr. 52]
Das alles entspricht so gar nicht dem Ideal von der sauberen Wissenschaft und mag manchen desillusionieren. [Die Zeit, 04.01.2010, Nr. 01]
Bald hörte sie desillusioniert auf, denn es gab keine Gruppe, aus der sie Kraft und Unterstützung hätte ziehen können. [Süddeutsche Zeitung, 09.01.1995]
Er desillusioniert, er klärt auf, geht satirisch vor, und das war in seiner Zeit notwendig, sagt der gutwillige Leser. [Die Welt, 26.06.2004]
Zitationshilfe
„desillusionieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/desillusionieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
designieren
designen
designatus
desiderat
desiderabel
desinfizieren
desinformieren
desintegrieren
desintegrierend
desinteressieren