Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

desinteressieren

Grammatik Verb · reflexivdesinteressiert sich, desinteressierte sich, hat sich desinteressiert
Worttrennung des-in-te-res-sie-ren · des-in-ter-es-sie-ren
Wortzerlegung des- interessieren
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

selten, bildungssprachlich sein Interesse an etw. verlieren, aufgeben

Verwendungsbeispiele für ›desinteressieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir haben dort eine Prüfung zu bestehen, an der die angelsächsische Welt sich nicht desinteressieren kann. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1956]]
Die meisten meiner deutschen Freunde nehmen dagegen eine seltsam distanzierte und desinteressierte Haltung ein. [Die Zeit, 23.09.2013, Nr. 38]
Keinesfalls dürfen sie sich politisch desinteressieren und etwa heute schon beschließen, durch Wahlenthaltung zu demonstrieren. [Die Zeit, 14.07.1949, Nr. 28]
Er erwidert erregt, dass er nicht glaube, Adenauer hätte irgendeine Berechtigung zu der Erklärung, Frankreich desinteressiere sich. [Der Tagesspiegel, 22.01.2003]
Die gemeinsame Erklärung desinteressiere sich an Lohnerhöhungen, die ohne direkten oder indirekten Einfluß auf die Preise durchgeführt werden können. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1948]]
Zitationshilfe
„desinteressieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/desinteressieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
desintegrierend
desintegrieren
desinformieren
desinfizieren
desillusionieren
desinteressiert
desistieren
deskribieren
deskriptiv
deskriptivistisch