Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

desorganisieren

Grammatik Verb · desorganisiert, desorganisierte, hat desorganisiert
Aussprache 
Worttrennung des-or-ga-ni-sie-ren
Wortzerlegung des- organisieren
Herkunft Französisch + Griechisch
eWDG

Bedeutung

etw. auflösen, zerrütten, in Unordnung bringen
Beispiel:
er versuchte, die Arbeit zu desorganisieren

Verwendungsbeispiele für ›desorganisieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein solches Vorgehen desorganisiert die Produktion und führt zu enormen Verlusten wichtigster Waren des allgemeinen Bedarfs. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1991]]
Der zu den "feindlich‑negativen Kräften" gezählt wurde, die "zersplittert, gelähmt, desorganisiert und isoliert werden" sollten. [Süddeutsche Zeitung, 08.01.2000]
Die OAE sei desorganisiert, oft mehr arabisch denn afrikanisch und stets zerstritten. [Süddeutsche Zeitung, 01.07.1996]
Die Wirtschaft sei völlig desorganisiert, da die Planwirtschaft noch durch kein neues System ersetzt sei. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1991]]
Die Arbeitsunterbrechungen in vielen Betrieben, die nacheinander in mehreren Gebieten vorgekommen sind, beeinträchtigen den normalen Ablauf des Lebens, desorganisieren die Produktion, schaffen Spannungen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1985]]
Zitationshilfe
„desorganisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/desorganisieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
desolat
desodorieren
desobliterieren
deskriptivistisch
deskriptiv
desorientieren
desoxidieren
desoxydieren
despektieren
despektierlich