Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

desperat

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung de-spe-rat · des-pe-rat
Herkunft aus gleichbedeutend dēspērātuslat < dēspērārelat ‘die Hoffnung aufgeben, verzweifeln’ < spērārelat ‘hoffen, erwarten, vermuten’
eWDG

Bedeutung

gehoben verzweifelt
Beispiele:
desperate Handlungen, Gesichter
in desperater Stimmung sein
er war völlig desperat, war desperat gemacht worden
Die desperate Lage, in die er Deutschland gebracht [ Th. Mann12,644]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

desperat · Desperado
desperat Adj. ‘hoffnungslos, verzweifelt’, entlehnt (16. Jh.) aus lat. dēspērātus, Part. Perf. von lat. dēspērāre ‘die Hoffnung aufgeben, verzweifeln’, zu lat. spērāre ‘hoffen, erwarten, vermuten’ und de-. Desperado m. ‘aus Verzweiflung handelnder Draufgänger, Umstürzler, Anarchist’, Übernahme (19. Jh.) von gleichbed. engl. desperado, einer Bildung (17. Jh.) zu engl. desperate Adj. ‘verzweifelt’, in Anlehnung an span. desesperado; zu lat. dēspērātus (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
hoffnungslos · verzweifelt · voller Verzweiflung  ●  desperat  geh.

Typische Verbindungen zu ›desperat‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›desperat‹.

Verwendungsbeispiele für ›desperat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damals gab es eine desperate Szene von fast 60 wahlwerbenden Gruppen. [Süddeutsche Zeitung, 03.06.1996]
Sie ist desperat, sie kann sich kaum noch bewegen und kommunizieren. [Die Welt, 15.11.2002]
Desperat und hymnisch, zynisch und zuversichtlich zugleich klingen diese Lieder. [Der Tagesspiegel, 11.04.2000]
Die desperate Situation schien förmlich nach einem energischen Zugriff zu rufen. [Heuß, Alfred: Das Zeitalter der Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 20592]
Hier handelte es sich oft um desperate Texte, und es war ebenso genußreich wie belehrend zu sehen, wie Weber es angriff, ihnen einen Sinn abzugewinnen. [Deussen, Paul: Mein Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 35969]
Zitationshilfe
„desperat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/desperat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
despektierlich
despektieren
desoxydieren
desoxidieren
desorientieren
despotisch
dessen
dessen ungeachtet
dessenthalben
dessentwegen