Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

detachiert

Worttrennung de-ta-chiert
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich sachlich-kühl, losgelöst von eigener Anteilnahme

Thesaurus

Synonymgruppe
detachiert · objektiv · sachlich · vorurteilsfrei
Synonymgruppe
sachbezogen · sachlich · unpersönlich  ●  detachiert  geh., veraltet
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›detachiert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›detachiert‹.

Verwendungsbeispiele für ›detachiert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und eins der für die Zukunft dieses Regimes beunruhigendsten Zeichen bleibt die zunehmend detachierte Haltung der Kirche zu ihm. [Die Zeit, 21.02.1966, Nr. 08]
Um noch etwas zu tun, beschloß man, mit einem detachierten Korps Ingolstadt zu belagern. [Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Vierter Teil: Neuzeit, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 3991]
In Ostafrika hat eine unserer Abteilungen eine detachierte kindliche Abteilung von Keren angegriffen und zerstört. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1941]]
Auf den Flanken oder in detachierter Lage starke Korps zu haben, ist daher durchaus wünschenswert. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1905]
Der Golfklub Venedig benutzt ein detachiertes Fort älterer Machart als Kernstück seines Platzes. [Die Zeit, 01.10.1965, Nr. 40]
Zitationshilfe
„detachiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/detachiert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
deszendieren
deszendent
deswegen
desultorisch
destruktiv
detailbesessen
detailgenau
detailgetreu
detaillieren
detailliert