detonieren

Grammatik Verb · detoniert, detonierte, ist detoniert
Aussprache 
Worttrennung de-to-nie-ren
Herkunft Latein
Wortbildung  mit ›detonieren‹ als Erstglied: ↗Detonation
eWDG, 1967

Bedeutung

mit starkem Knall explodieren
Beispiele:
die Bombe, eine Granate detonierte in unmittelbarer Nähe
In den brennenden Panzern detonierte Munition [ NollHolt1,504]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

detonieren · Detonation
detonieren Vb. ‘mit starkem Knall explodieren’, Anfang des 18. Jhs. aus gleichbed. frz. détoner entlehnt, das lat. dētonāre ‘herabdonnern, losdonnern’ folgt (zu lat. tonāre ‘donnern’, s. ↗Donner). Detonation f. ‘starke Explosion’ (Ende 17. Jh.), frz. détonation, von frz. détoner (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
detonieren · ↗explodieren · ↗platzen  ●  (jemandem) um die Ohren fliegen  ugs., auch figurativ · ↗hochgehen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›detonieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›detonieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›detonieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort habe sich dann eine gewaltige Explosion ereignet, höchstwahrscheinlich detonierte die gesamte Munition.
Süddeutsche Zeitung, 21.08.2000
In der Nacht zum Mittwoch war zum dritten Mal eine Rakete auf mazedonischem Gebiet detoniert, diesmal in den Bergen im Nordwesten des Landes.
konkret, 1999
Die erste Bombe detonierte am 2. Juli 1966 in der Atmosphäre, seit 1975 werden die Sprengsätze nur noch unterirdisch gezündet.
o. A. [cu]: Mururoa-Atoll. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1983]
Gelegentlich detonierte eine deutsche Granate in den feindlichen Stellungen vor ihnen.
Die Zeit, 10.11.1989, Nr. 46
Innerhalb weniger Stunden seien in der Stadt über 1 000 Granaten detoniert.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1994]
Zitationshilfe
„detonieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/detonieren#1>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …

detonieren

Grammatik Verb · detoniert, detonierte, hat detoniert
Aussprache 
Worttrennung de-to-nie-ren
Herkunft Latein
eWDG, 1967

Bedeutung

Musik unrein singen, spielen
Beispiel:
der Chor detonierte an manchen Stellen

Thesaurus

Synonymgruppe
detonieren · ↗explodieren · ↗platzen  ●  (jemandem) um die Ohren fliegen  ugs., auch figurativ · ↗hochgehen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›detonieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›detonieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›detonieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Orchester ist verstummt, die große Pauke sitzt in Amerongen, und die Herren Flötisten, sooft sie ihr Instrument hervorholen, detonieren.
Tucholsky, Kurt: Kehrseite. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1920]
Eine überschnappende Stimme detoniert zwischen Feuerlilien und Knäuelgras und zertrümmert das Mobiliar, das wir gemietet haben.
Riedel, Susanne: Eine Frau aus Amerika, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 87
Zitationshilfe
„detonieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/detonieren#2>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Detonator
Detonation
detestieren
detestabel
Determinologisierung
Detraktion
Detriment
Detritus
detto
Detumeszenz