deuteronomisch

Worttrennungdeu-te-ro-no-misch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

zum 5. Buch Mose gehörend

Verwendungsbeispiele für ›deuteronomisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das später sehr stark interpolierte deuteronomische Gesetz enthält darüber in der jetzigen Redaktion zwei widersprechende Bestimmungen.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. III, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 190
Dort aber finden sich Sätze des Kultrechts, an Zahl 13, mit Erweiterungen und deuteronomischen Überarbeitungen.
Horst, F.: Dekalog. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 21408
Zitationshilfe
„deuteronomisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/deuteronomisch>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Deuteron
deuterokanonisch
Deuteroanomalopie
deutero-
Deuteriumoxyd
Deuteronomist
Deuteronomium
Deuterostomier
Deutler
deutlich