diözesan

GrammatikAdjektiv
Worttrennungdi-öze-san · diö-ze-san
Wortbildung mit ›diözesan‹ als Erstglied: ↗Diözesanbischof · ↗Diözesansynode
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

katholische Kirche die Diözese betreffend, zu einer Diözese gehörend

Typische Verbindungen zu ›diözesan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›diözesan‹.

Verwendungsbeispiele für ›diözesan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das diözesane Engagement sei mit einer Geldspritze von jährlich 6000 Euro verbunden und auf maximal drei Jahre befristet.
Süddeutsche Zeitung, 23.01.2002
Auf diözesaner Ebene gibt es schon seit vielen Jahren die sogenannten Kirchensteuerbeiräte.
Die Zeit, 15.08.1969, Nr. 33
Das überaus vielfältige, zum großen Teil diözesan orientierte Zeitschriftenwesen stellt insgesamt innerhalb der katholischen Presse der Welt den größten Auflagenblock dar.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 19123
Für die Heimatvertriebenen ist die erfolgte Neuordnung der diözesanen Grenzen besonders schmerzlich.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1972]
Die römische Kritik an der Zunahme von kirchlichen "Ehescheidungen" richtet sich in erster Linie gegen die angebliche Großzügigkeit oder gar "Leichtfertigkeit" der diözesanen Ehegerichte.
o. A. [A. W.]: Kirchliche Ehegerichte. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1980]
Zitationshilfe
„diözesan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/di%C3%B6zesan>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dioxyd
Dioxin
Dioxid
Dioxan
Dioskuren
Diözesanbischof
Diözesansynode
Diözese
Diözie
diözisch